Archiv

HASELBACH Auftakt mit erfreulich vielen Zuschauern

Schülercup startete bei heißen Temperaturen

28.07.14 - „Spannung halten nach dem Absprung ist das Wichtigste“, erklärt der junge Skispringer Xaver vom SC Partenkirchen. Der Zwölfjährige hatte sich am Sonntagvormittag mit seinen beiden jüngeren Vereinskollegen Tessie und Hannes an einem schattigen Plätzchen am Aufstieg zur Schanze K 16 nieder gelassen. Auf die Frage nach seiner Sprunglaufausrüstung erklärt er, dass er bereits zu den „Großen“ gehöre und schon am Vortag seine Sprünge auf der K 50 absolviert hatte. Seinen beiden Freunden gibt er noch einige Tipps, bevor er sie zum Start auf die K 16 schickte, deren Anlauf nur wenige Meter weiter oben begann.

Mit den drei Durchgängen auf der K 16 wurde der erste Teil des Wettkampfes abgeschlossen, der die Auftaktveranstaltung für den Bayerischen Schülercup 2014/2015 bildet. Die Veranstaltung des Bayerischen Skiverbandes (BSV) wurde in Zusammenarbeit der beiden Vereine RWV Haselbach und WSV Oberweißenbrunn durchgeführt, wobei der RWV hauptsächlich für die Sprungveranstaltung sorgte und die Helfer des WSV den Cross-Lauf organisierten.

Bereits am Samstagnachmittag begann die Veranstaltung mit dem Springen auf der K 50, auf der auch einer der Rhöner Skispringer Roman Groß vom RWV Haselbach teilnahm. Der junge Sportler hatte trotz eines folgenschweren Sturzes in der letzten Wintersaison nach seiner Genesung sofort wieder mit dem Training begonnen und springt gute Weiten. Mit Franz Eisenmann und Laura Kemmerzell (beide WSV Oberweißenbrunn) sind zwei weitere Rhönadler an den Start gegangen. Beim zweiten Teil der Nordischen Kombination, dem Crosslauf, starteten die jungen Sportler in Zeitabständen auf die Waldstrecke, die mit ihrer Kühle einen angenehmen Kontrast zur Hitze auf den Schanzen sorgte, dennoch stand die Anstrengung an diesem heißen Sommertag einigen Jugendlichen ins Gesicht geschrieben. Laura Kemmerzell kämpfte mit heftigem Seitenstechen, was sie jedoch nicht aufgeben ließ. Laura legte bei den Steigungen im Wald einige langsamere Schritte ein, wie sie berichtete, was sich später auszahlte, denn sie wurde Dritte ihrer Klasse.

Es war neben den Sportlern weiterer Nachwuchs auf den Kreuzbergschanzen. Erhard Manger vom RWV kümmert sich um die Weitenmesser. Dieses Mal sind einige seiner Stammbesetzung urlaubsbedingt ausgefallen. Dafür konnte er seine beiden Töchter Nadine und Jasmin gewinnen, sowie deren Freundin Jessica Ewald. „Im Sommer muss man ganz genau hinschauen“ erklärt Erhard Manger, „denn jetzt gibt es keine Abdrücke im Schnee, sondern die Beobachter müssen ganz genau hinschauen“. Den jungen Frauen hat ihre Aufgabe gefallen und sie werden auch künftig auf den Schanzen als freiwillige Helfer anrücken.

Die Verantwortliche im BSV für die Cupwertung Steffie Berktold aus Oberstdorf hatte die Anreise nicht gescheut, um persönlich bei der ersten der diesjährigen fünf Veranstaltungen des Cups anwesend zu sein. Leider gab es dieses Jahr einige Anmeldungen weniger zu verzeichnen, da die Schüler der Verbände Thüringens und Sachsens bereits Schulferien hatten, so starteten insgesamt 86 Teilnehmer.

Grundsätzlich zeigten sich die Veranstalter mit dem früheren Veranstaltungstermin sehr zufrieden, da das Wetter um diese Jahreszeit konstanter ist als im Herbst. Kurioserweise hatte die Schanzenanlage bei dem Regen am Samstagabend keine Niederschläge abbekommen, im naheliegenden Bischofsheim kam es zu einem wolkenbruchartigen Regen, bei dem bis zu 25 Liter Regen pro m² fielen. Somit war die Cross-Strecke im Vergleich zum Vorjahr in sehr gutem Zustand.

Somit zeigten sich bei der Siegerehrung die Vorsitzenden des Skiverbandes Unterfranken Winfried Pöpperl, für den WSV Oberweißenbrunn Ewald Simon und den RWV Haselbach Michael Beer sehr zufrieden mit der diesjährigen Veranstaltung. Stadionsprecher Ewald Reulbach freute sich, dass es keinerlei Unfälle gegeben hatte. Allerdings musste der angekündigte Besuch des Landrates Thomas Habermann abgesagt werden, er hatte sich telefonisch gemeldet und seine Ankunft auf 17 Uhr verschoben, jedoch waren zu dem Zeitpunkt die jungen Athleten mit ihren Trainern und Betreuern schon wieder auf der Heimreise.+++

Fotos: ara

Der Weg nach oben wird ...

Rhönadler Roman Groß am Start

Am Anlaufbaken der K 50

Erhard Manger (mitte) mit seinen ...

Drei Freunde sollt ihr sein: ...

Stadionsprecher am Sonntag: Ewald Reulbach ...

Franz Eisenmann vor dem Start ...

Laura Kemmerzell beim Crosslauf, heftiges ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön