NEUENSTEIN Über 14 Kilometer Stau

Tödlicher Lkw-Unfall auf der A 7: 59-Jähriger übersieht Stauende

19.02.19 - Schwerer Verkehrsunfall am Montagnachmittag, gegen 15:40 Uhr, auf der A7. Zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld-West krachten drei Lastwagen ineinander. Dabei wurde eine Person tödlich und zwei Personen leicht verletzt. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich bis zum Hattenbacher Dreieck auf über 14 Kilometer zurück.

Fotos: Moritz Pappert

Ein 59-jähriger Lastzugfahrer aus Oestrich-Winkel (Landkreis Rüdesheim) befuhr den rechten von drei Fahrstreifen der A7 in Fahrtrichtung Kassel. Zwischen dem Autobahndreieck Kirchheim und der Anschlussstelle Bad Hersfeld/West staute sich der Verkehr. Der Lastzugfahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr zunächst auf einen 7,5 Tonnen-Lkw auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Lkw nach links in die Mittelschutzplanke geschleudert, drehte sich um 180 Grad und kam entgegengesetzt zu Fahrtrichtung auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen zum Stillstand.

Im weiteren Verlauf fuhr der Lastzugfahrer auf einen stehenden Sattelzug aus Litauen auf. Hierbei wurde der Lastzugfahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Kirchheim mittels Crash-Rettung aus dem Wrack befreit werden. Eine notärztliche Versorgung wurde an der Unfallstelle durchgeführt. Der Fahrer erlitt durch das Unfallgeschehen jedoch so schwere, multiple Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 33-jährige Lkw-Fahrer und sein 35-jähriger Beifahrer aus dem Landkreis Kassel wurden durch das Unfallgeschehen leicht verletzt und zur weiteren ärztlichen Behandlung ins Klinikum Bad Hersfeld gebracht. Der 50-jährige Sattelzugfahrer aus Litauen blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Durch die Staatsanwaltschaft wurde die Erstellung eines Sachverständigengutachtens zum Unfallhergang angeordnet. Aufgrund der Rettungs-, Bergungs- und Abschleppmaßnahmen wurde die A7 in Fahrtrichtung Kassel für zwei Stunden komplett gesperrt. Die Freigabe des linken Fahrstreifens erfolgte gegen 18:15 Uhr. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. (Nina Bastian / Hans-Hubertus Braune/ mp) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön