Am Standort der ehemaligen Grundschule in Willmars, die aktuell noch von der “Herbert-Meder-Schule” genutzt wird, könnte ein neuer, moderner Kindergarten entstehen. - Fotos: Eva Wienröder

WILLMARS Gemeinderat einig

Kindergarten-Nebau für die Gemeinde? Schule kommt als Standort in Betracht

06.07.18 - Die Gemeinde Willmars fasst den Neubau eines Kindergartens ins Auge. Als geeigneter Standort kommt dabei die Schule in Betracht. Im Gemeinderat ist man sich einig, dass man das Projekt vorantreiben sollte. Der Diakonieverein ist Träger des Kindergartens, für Investitionen ist aber die Gemeinde zuständig.

Aktuell beschäftigt die Gemeinde noch der Anschluss des Ortsteils Völkershausen an den WZV “Willmarser Gruppe”. Nach Abschluss dieser großen Maßnahme könnte dann ab 2020 das Bauvorhaben zur Verbesserung der Kinderbetreuung finanziert und umgesetzt werden, wie Bürgermeister Reimund Voß bei der jüngsten Sitzung der Gemeindeführung erklärte. Voß berichtete davon, dass es im vergangenen Jahr bereits auf Initiative des Diakonievereins Gespräche von Vertretern der Gemeinde, der Verwaltung, dem Diakonieverein, dem Diakonischen Werk Schweinfurt, der Kindergartenleitung, dem Evangelischen KiTa-Verband Bayern und der Fachstelle am Landratsamt bezüglich einer möglichen Erweiterung bzw. Neubau gegeben habe.

Nach den Umbauarbeiten soll das Dorfgemeinschaftshaus ...

In einem Gebäudetrakt des “Nicolhaus” befindet ...

Die in einem Gebäudetrakt des Kinderheims “Nicolhaus” beheimatete “Flohkiste” ist baulich in die Jahre gekommen. Zudem zeichnet sich Bedarf für einen weiteren Ausbau der Kinderbetreuung ab, wie eine aktuelle Erhebung ergeben hat. Am bisherigen Standort reichen die Kapazitäten jedoch nicht aus, auch könnte das “Nicolhaus” zusätzlichen Platz gut gebrauchen. Als geeigneter Standort hat sich die Schule herauskristallisiert. Damit könnte auch das vom Leerstand bedrohte gemeindliche Gebäude einer sinnvollen Nachnutzung zugeführt werden. Momentan wird das Schulhaus noch von der “Herbert-Meder-Schule” als Ausweichquartier genutzt, da die Einrichtung der Lebenshilfe in Unsleben derzeit noch generalsaniert wird. Voß skizzierte kurz die nötigen Verfahrensschritte und den möglichen Zeitplan, wonach frühestens 2020 Baubeginn wäre. Bis dahin wäre auch die “Herbert-Meder-Schule” wieder ausgezogen. Der Gemeinderat begrüßte das Projekt und möchte es auf jeden Fall weiter forcieren, als erster Schritt werden jetzt Angebote von Planungsbüros eingeholt.

Der Gemeinderat hat beschlossen, dass das Dorfgemeinschaftshaus in Willmars nach den Umbauarbeiten einen neuen Farbanstrich erhalten soll. Im Haushaltsplan waren hierfür ursprünglich 6.000 Euro vorgesehen. Da aber zusätzliche Arbeiten anfallen, belaufen sich die Kosten auf etwa 9.000 Euro. Bürgermeister Voß informierte über den Abschlussreport der Streutalallianz zum Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK). Der Gemeinderat erkannte das Entwicklungskonzept an, der Vorsitz der Allianz soll nun mit den weiteren Verfahrensschritten beauftragt werden. (eva) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön