- O|N Symbolbild

RHÖN/BAYERN POLIZEIREPORT

Übler Tritt gegen Fahrrad fahrenden Jungen - Knapp am Fahrverbot vorbei

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

08.06.18 - Auffahrunfall

MELLRICHSTADT. Am Freitagsmorgen war der Parkplatz des Bekleidungsgeschäftes in der Thüringer Straße Unfallort. Die Lenkerin eines Pkw Seat war gerade am Rückwärtsfahren, wobei im gleichen Moment der Fahrer eines Pkw Toyota am Ausparken war. Beim Zusammenstoß entstanden Reparaturkosten in einer Gesamthöhe von ca. 1.500 Euro.

Fahrzeugschlüssel aufgefunden

MELLRICHSTADT. Ein aufgefundener Fahrzeugschlüssel wurde bereits von der Polizeiinspektion Mellrichstadt zum Fundamt gebracht. Der schwarze Pkw-Schlüssel für Zentralverriegelung wurde am Donnerstagmorgen im Bereich der Bahnhofstraße aufgefunden. Er trägt einen grün-roten und einen Metallanhänger, jeweils mit Aufschriften.

Beim Rückwärtsfahren kam es zu leichter Berührung

BAD KISSINGEN. Auf dem Parkplatz an der Wendelinusstraße wollte am Donnerstagmorgen eine Dame ihren Pkw Skoda, rückwärts aus einer Parklücke lenken. Beim Rangieren touchierte sie leicht die Anhängerkupplung eines dahinter geparkten VW-Busses. Da der VW-Bus an der rechten Heckseite einen erheblichen Schaden aufwies, rief sie die Polizei. Nachdem Eintreffen der Beamten konnte jedoch festgestellt werden, dass der Schaden an dem VW-Bus zweifelsfrei ein „Altschaden“ war, zumal an ihrem eigenen PKW kein Schaden entstanden ist. Ein weiterer Zeuge teilte mit, dass er das Fahrzeug bereits seit Dienstag mit dem selbigen Schadensbild dort stehen sah. Die Skoda-Fahrerin fuhr erleichtert nach Hause.

Ausparken endet mit Sachschaden

BAD KISSINGEN. Am Freitagmorgen, gegen 08.30 Uhr, fuhr ein Kia-Fahrer im Stadtteil Reiterswiesen aus einem Parkplatz auf die Straße Schindgraben rückwärts aus. Dabei übersah er eine auf der Straße verkehrsbedingt haltende Opel-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Am Pkw Kia wurde die linke Heckseite und am Pkw Opel die rechte vordere Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf circa 4.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Reh flüchtet nach Kollision

MÜNNERSTADT. Auf der Kreisstraße KG 21 erfasste am Freitagmorgen, gegen 04.45 Uhr, ein 46-jähriger Renault-Fahrer zwischen Reichenbach und Burglauer ein Reh. Nach der Kollision flüchtete das Reh in Richtung Burglauer. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500 Euro. Der Jagdpächter wurde über zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Übler Tritt gegen Fahrrad fahrenden Jungen    
  

BAD BRÜCKENAU. Drei Neunjährige und ein 13-jähriger Junge befuhren am Mittwoch gegen 18 Uhr mit ihren Fahrrädern den Gehweg an der Ancenisstraße auf Höhe des Bekleidungsgeschäfts KIK in Richtung der Ampelkreuzung mit der Bahnhof- und Buchwaldstraße. Einem Fußgänger, den sie nach Ankündigung durch Klingelzeichen überholten, missfiel das offenbar. Denn er trat dem Letzten aus der Vierergruppe, einem Neunjährigen, beim Vorbeifahren gegen den Oberschenkel. Der Junge kam mit dem Fahrrad ins Straucheln und geriet mit dem Vorderrad auf die Fahrbahn der Ancenisstraße. Er konnte durch Gegenlenken einen Sturz auf die Fahrbahn gerade noch verhindern. Der Mann kümmerte sich nicht weiter um die Gruppe. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 1,80 Meter groß, etwa 60 Jahre alt, kurzer grauer Bart, hervortretender Bauch bei sonst normaler Figur. Er trug keine Brille. Bekleidet war er mit einer Schildkappe in den deutschen Nationalfarben, Jeans, weißem T-Shirt und Lederstiefeln. Er führte zwei Rucksäcke mit, von denen er einen umgehängt hatte und einen in der Hand hielt. Er sprach akzentfrei deutsch. Als der Vorfall passierte, soll gerade ein dunkler Pkw vorbei gefahren sein. Die Fahrerin oder der Fahrer wird gebeten, sich als Zeuge zu melden. Wer hat den Vorfall sonst noch beobachtet oder kann Angaben zur beschriebenen Person machen? Hinweise erbittet die PI Bad Brückenau unter der Telefonnummer 09741/6060. 


Knapp am Fahrverbot vorbeigeschrammt

MOTTEN. Eine Streife der Polizeiinspektion Bad Brückenau kontrollierte am Donnerstagabend im Lachsgrund einen Opel. Bei der Kontrolle der Fahrerin nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von umgerechnet knapp unter 0,5 Promille. Sie kam ohne Strafe davon. Die Weiterfahrt musste allerdings unterbunden werden.


Verbale Auseinandersetzung mündet in Schlägerei

ZEITLOFS. Zwei erheblich alkoholisierte 21- und 23-jährige Männer gerieten bei der Party im Rahmen des Reitturniers in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 1.30 Uhr mit anderen Gästen verbal aneinander. Als sie sich abholen lassen wollten, wurden sie nach eigenen Angaben etwas abseits im Schatten des großen Stalles von mehreren Personen angegangen und leicht verletzt. Hinterher stellte der 20-Jährige fest, dass seine Geldbörse fehlte. Wer kann Angaben zur Auseinandersetzung und den Streithanseln machen? Hinweise erbittet die PI Bad Brückenau unter der Telefonnummer 09741/6060.


Nicht genügend Auslauf

OBERLEICHTERSBACH. Bei der Überprüfung einer Hundehaltung stellte der Hundeführer der Polizei fest, dass der ca. 50 cm große Mischlingshund eines 42-Jährigen in einem zu kleinen Freilaufabteil gehalten wurde. Den Hundehalter erwartet nun eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Tierschutzgesetz.


Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss mit Pkw unterwegs

OBERTHULBA. Am Donnerstagmorgen wurde in Oberthulba ein Peugeot einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte der 25-jährige Fahrer zunächst keinen Führerschein vorzeigen. Umgehend durchgeführte Ermittlungen haben dann ergeben, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Weiterhin wurden bei dem 25-Jährigen drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Nachdem der junge Mann den vorangegangenen Cannabiskonsum einräumte und die Beamten noch eine geringe Menge Haschisch bei ihm sicherstellten wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln und Fahren unter Drogeneinfluss eingeleitet. 

 
Unbekannte füllten Wasser in den Motor eines Lkw

WARTMANNSROTH. In der Zeit vom Freitag, 01.06.2018, 18 Uhr, bis Montag, 04.06.2018, 8 Uhr, füllte ein bislang unbekannter Täter Wasser in den Motor eines Lkw, der sich auf einem frei zugänglichen Firmengelände in Wartmannsroth befand. Dies führte zu einem erheblichen Motorschaden in Höhe von 20.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr. (09732) 9060 entgegen.

 
Lkw bleibt an Dachrinne hängen

HAMMELBURG. Ein Kurierfahrer blieb mit seinem Fahrzeug am Donnerstagnachmittag in der Straße „An der Thulba“ an einer Dachrinne hängen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1.800 Euro geschätzt. Der Fahrer wurde verwarnt.


Beim Abbiegen Pkw touchiert

WARTMANNSROTH. Ein 83-jähriger Opel-Fahrer befuhr am Donnerstag gegen 18.25 Uhr die Fuldaer Straße in Neuwirtshaus und wollte an der Kreuzung zur Forststraße links abbiegen. Hierbei übersah er eine Opel-Fahrerin, die verkehrsbedingt warten musste und touchierte mit seinem Pkw die linke Fahrzeugfront der Opel-Fahrerin. Hierbei entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von ca. 3.000 Euro. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön