- O|N Symbolbild

RHÖN/BAYERNPOLIZEIREPORT

Kinder verursachen Verkehrsunfall - Fahrt unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

13.05.18 - Unfallflucht in Arnshausen

BAD KISSINGEN. Am Samstagnachmittag zwischen 16.30 und 17.30 Uhr wurde ein in der Schweinfurter Straße geparkter Audi bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Dabei blieb ein bislang unbekannter blauer Pkw am linken Außenspiegel des Audi hängen und riss diesen ab. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die geschätzte Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt die PI Bad Kissingen unter Telefon 0971/7149-0 entgegen.


Holzdiebstahl

BAD KISSINGEN. Am 12.05.2018 gegen 19.20 Uhr konnte ein Mann beobachten, wie ein anderer Mann 8 Meterstücke Holzscheite in seinen Wagen legte und weg fuhr. Der Beobachter wusste aber, wem das Holz gehörte und verständigte den Geschädigten während er denn Mann verfolgte. Nachdem klar war, dass der junge Mann das Holz unrechtmäßig entwendet hatte, wurde die Polizei gerufen. Der flüchtige Mann konnte von den Beamten in Bad Kissingen festgestellt werden. Er wurde vor Ort mit dem Vorwurf des Diebstahls konfrontiert und als Beschuldigter vernommen.


Unfall beim Rückwärtsfahren

BAD KISSINGEN. Beim Rückwärtsausparken prallten am Samstagvormittag auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes zwei Fahrzeuge aneinander. Eine Fahrzeugführerin hatten den Weg aus der Parklücke fast geschafft, als sie ein Fahranfänger, der seinen Pkw aus einer gegenüberliegenden Parklücke rangierte, an der Stoßstange touchierte.


Herrentasche gestohlen

BAD KISSINGEN. In Gedanken versunken legte ein 62-jähriger Mann aus Bad Kissingen am Samstag, gegen 12:00 Uhr seine Herrentasche in das Verkaufsregal eines Einkaufsmarktes in der Hartmannstraße. An der Kasse bemerkte er die fehlende Tasche und machte sich umgehend auf die Suche. Leider war die Tasche inzwischen vom Ablageort verschwunden. Neben Ausweispapieren, Schlüsseln und Scheckkarten befand sich ein nicht unerheblicher Betrag an Bargeld in der kleinen schwarzen Nylongewebetasche. Zeugen, die in dieser Sache verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen, 0971 71490, in Verbindung zu setzten.


Brandfall

NÜDLINGEN. Zu einem Brand kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Ein Anwohner hatte Brandgeräusche und Feuerschein, ausgehend von einem Nachbaranwesen, bemerkt und daraufhin die Verständigung der Feuerwehr veranlasst. Aus bislang ungeklärtem Grund entwickelte sich in einer Mülltonnenbox ein Feuer, welches die Mülltonnen vollständig zerstörte und die dahinterliegende Garagenwand in Mitleidenschaft zog. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5000 Euro.


Wildunfälle

NÜDLINGEN. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Kissingen ereigneten sich im Laufe des vergangenen Samstages insgesamt drei Wildunfälle. In allen Fällen wurde ein Reh von einem Pkw erfasst und bei dem Zusammenstoß getötet. Die Wildtiere wurden von den verständigten Jagdpächtern abgeholt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3500 Euro.


Kinder verursachen Verkehrsunfall

HAUSEN. Am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr befuhr ein 50-jähriger Motorradfahrer die Fladunger Straße. Zur gleichen Zeit wollten zwei fünf- bzw. sechjährige Kinder mit ihren Fahrrädern die Fahrbahn unweit eines Kurvenverlaufs überqueren. Die Kinder achteten allerdings nicht ausreichend auf den fließenden Verkehr und begaben sich auf die Fahrbahn, ohne den Motorradfahrer passieren zu lassen. Letzterer musste eine Vollbremsung einleiten, um eine Kollision mit den Kindern zu vermeiden. Im Zuge des Bremsmanövers verlor der Motorradfahrer das Gleichgewicht und kam zu Sturz. Er zog sich dabei leichtere Verletzungen zu. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von geschätzten 500 Euro. Zu einem Kontakt mit den Kindern kam es nicht, weswegen diese auch unverletzt blieben.

 
Fahrt unter Alkohol- und Drogeneinfluss

SONDHEIM. Am späten Freitagabend wurde in Sondheim ein Mofafahrer kontrolliert, der zuvor auf der Nordheimer Straße ohne Licht unterwegs war. Im Zuge der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Der anschließende Atem-Alkoholtest erbrachte einen Wert jenseits der gesetzlichen 0,5-Promille-Grenze. Darüber hinaus konnten bei dem 26-jährigen Mann drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt werden. Eine Blutentnahme war die logische Konsequenz. Damit aber nicht genug. Da das geführte Mofa u. a. auch nicht versichert war, muss sich der junge Mann auch wegen weiterer verkehrsrechtlicher Vorschriften (u. a. Pflichtversicherungsgesetz) verantworten.

 
Mehrere Fundsachen

MELLRICHSTADT. Am Freitagabend wurde auf dem Gelände einer Ostheimer Tankstelle eine Mappe mit Bargeld und persönlichen Karten aufgefunden. Der Verlierer konnte im Anschluss ermittelt werden. Mittlerweile befinden sich die Fundstücke wieder bei ihrem Eigentümer.

Am Samstagmorgen wurde auf dem Mellrichstädter BayWa-Gelände ein Ledergeldbeutel mit Bargeld und diversen Karten aufgefunden. Die ehrliche Finderin brachte den Geldbeutel im Anschluss zur Polizeiinspektion, wo ihn der „glückliche“ Verlierer später entgegennehmen konnte.

Im Bereich der ehemaligen Bank in Hendungen wurde wiederum ein Schlüsselbund mit mehreren Türschlüsseln aufgefunden. Die Gegenstände werden dem zuständigen Fundamt bei der VG Mellrichstadt weitergeleitet.

 
Jagdkanzel ausgebrannt

HOLLSTADT. Am Samstag gegen 17.45 Uhr bemerkten mehrere zwischen Hollstadt und Junkershausen fahrende Zeugen eine Rauchentwicklung auf einem nahegelegenen Flurgrundstück. Wie sich vor Ort herausstellte, war eine Jagdkanzel in Brand geraten. Die Feuerwehren aus Hollstadt, Wargolshausen und Junkershausen waren zwecks Löscharbeiten mit insgesamt ca. 20 Einsatzkräften im Einsatz. Die Jagdkanzel brannte vollständig ab, die Brandursache ist bis dato noch nicht geklärt.

 
Ruhestörung aus Jugendraum

FLADUNGEN. Zum wiederholten Male muss nun gegen einen Nutzer des örtlichen Jugendraums eine Anzeige wegen Ruhestörung erstattet werden. Diesmal trifft es eine junge Dame, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Nachtruhe der umliegenden Nachbarschaft durch überlaute Musik störte.

 
Anhänger nicht versichert

OSTHEIM. Am Samstagmittag kontrollierte einer Streife ein landwirtschaftliches Gespann, das gerade auf der Bundesstraße zwischen Ostheim und Nordheim unterwegs war. Der Anhänger entsprach nicht den Ausrüstungsvorschriften, darüber hinaus war der Anhänger weder versichert noch zugelassen. Der 33-jährige Fahrer muss sich nun wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Fahrzeugzulassungsverordnung verantworten.


Feuerstelle nicht ausreichend beaufsichtigt

SCHÖNDERLING. Am Samstagnachmittag entfachte eine unbekannte Person auf einen gemeindeeigenen Grünplatz ein Feuer. Der Grünplatz liegt in Schönderling in der Verlängerung der Helmersbachstraße und es wurden Bretter, Holzreste und Reisig verbrannt. Der Verantwortliche der Feuerstelle diese verlies jedoch , noch bevor das Feuer ausgebrannt war. Um ein Übergreifen des Feuers auf eine nahe Hecke oder Wiese zu verhindern, musste die Freiwillige Feuerwehr Schönderling ausrücken, um das Feuer zu löschen.

 
Pferde scheuten vor Pkw

OBERBACH. Als am Samstag eine 34-jährige Frau gegen 12 Uhr zwei Pferden, auf denen insgesamt drei Kinder saßen, auf einem geteerten Waldweg spazieren führte, kam ein Pkw entgegen. Dieser fuhr ohne die erforderliche Rücksichtnahme an den Pferden vorbei, so dass diese scheuten. Die drei Kinder fielen dabei von den Pferden und eines verletzte sich leicht am Rücken. Die Pferdehalterin hatte Mühe, die Pferde zu kontrollieren, und verstauchte sich dabei einen Fuß. Der Pkw-Fahrer erkannte die Situation offensichtlich und blieb kurz stehen, setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um die Folgen seines Verhaltens zu kümmern.

 
Pkw auf Parkplatz beschädigt

BAD BRÜCKENAU. Am Samstag in der Zeit von 11.30 Uhr bis 19 Uhr hatte eine 53-jährige Frau ihren dunkelgrauen VW-Passat zunächst auf dem Parkplatz der Firma GKN Sinter Metal und anschließend auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Sinntor geparkt. In dieser Zeit wurde der Pkw von einem unbekannten Täter im hinteren rechten Bereich beschädigt. Hinweise zu einen möglichen Verursacher des Schadens nimmt die Polizei Bad Brückenau unter der Telefonnummer (09741) 606-0 entgegen.

 
Wildunfall mit Reh

SCHONDRA. Als eine 44-jährige Frau am Samstagabend gegen 22.10 Uhr mit ihrem Pkw von Untergeiersnest in Richtung Neuwirthaus fuhr, wollte ein Reh die Fahrbahn queren. Ein Wildunfall war unvermeidbar und das Reh verstarb an der Unfallstelle. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.500 Euro.


Manipulation an einem Zweirad führt zur Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis

HAMMELBURG. Für einen 16-Jährigen hat eine Kontrolle ein Nachspiel: Der junge Mann war am Samstag in den Mittagsstunden innerorts mit seinem Leichtkraftrad angehalten worden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass an dem eigentlich gedrosselten Fahrzeug offensichtlich manipuliert worden war. Er konnte aber nur eine Prüfbescheinigung für das Führen eines 25er-Mofas vorweisen. Da er jedoch schneller unterwegs war, hätte er zumindest den Führerschein der Klasse M besitzen müssen. Weil er diesen jedoch nicht besitzt, folgten die Unterbindung der Weiterfahrt und ferner eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.


Gestohlenes Fahrrad aufgefunden - Wer kann Hinweise geben?

FUCHSSTADT. Bereits am vergangenen Dienstag, 08.05.18, in der Zeit zwischen 8.15 und 9.45 Uhr wurde in Hammelburg, Von-der-Tann-Straße, ein unversperrtes Fahrrad entwendet. Das Rad, ein Mountain-Bike der Marke Cube, Farbe blau-weiß, wurde am Samstag, 12.05.18, zur Mittagszeit in Fuchsstadt, am Dorfbrunnen, aufgefunden und sichergestellt. Wer hat denjenigen gesehen, der das Fahrrad dort abgestellt hat? Beobachtungen, die in diesem Zusammenhang stehen, bitte an die Polizei Hammelburg, Tel. (09732) 9060, weitergeben. Das Rad konnte wieder an den Eigentümer übergeben werden.

 
Wildunfall in den frühen Morgenstunden

HAMMELBURG. In der Abend- und Morgendämmerung sind Wildtiere vermehrt unterwegs. Diese Feststellung musste auch eine Pkw-Fahrerin machen, die auf der Kreisstraße zwischen Hammelburg und Elfershausen am heutigen Sonntag gegen 5 Uhr unterwegs war. Ein Reh querte die Fahrbahn, so dass es zum Zusammenstoß mit dem Pkw der 26-jährigen kam. Für das Tier endete der Zusammenstoß tödlich. Am Fahrzeug der jungen Frau entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön