- Symbolbild

RHÖN/BAYERN POLIZEIREPORT

Fahrradklau - Mit Amphetamin am Steuer - Labrador vermisst

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

09.03.18 - Spiegelberührung im Gegenverkehr

BAD BRÜCKENAU. Als anscheinend zu schmal erwies sich am späten Mittwochnachmittag die Staatsstraße 2289 zwischen Wernarz und Bad Brückenau-Staatsbad für eine Mercedesfahrerin und den Lenker eines Opels. Die Pkw der 52- und des 20-Jährigen berührten sich im Begegnungsverkehr an den Außenspiegeln. Dadurch wurden die beiden Spiegel sowie die Scheibe in der Fahrertür des Opels zerstört. Verletzt wurde niemand. Aufgrund fehlender Zeugen und Spuren auf der Fahrbahn ist es für den Sachbearbeiter der Bad Brückenauer Polizeiinspektion schwer nachvollziehbar, wer oder ob beide gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen haben.

Außenspiegel im Vorbeifahren beschädigt

BAD BRÜCKENAU. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag war der Van einer 28-Jährigen in der Frankfurter Straße am rechten Straßenrand in Richtung Bad Brückenau geparkt. Als die Fahrzeughalterin zu ihrem Opel am Donnerstag um 7.20 Uhr zu ihrem Fahrzeug kam, bemerkte sie, dass der linke Außenspiegel abgefahren war. Der Unfallverursacher hatte keine Nachricht hinterlassen und auch den Unfall nicht bei der Polizei angezeigt. Wer hat den Unfall in der Zeit von Mittwoch, 21 Uhr, bis Donnerstagmorgen beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Labrador vermisst

BAD BRÜCKENAU. Am Donnerstag um die Mittagszeit ist im Wald auf einem Spazierweg nach Züntersbach ein 9-jähriger heller Labrador entlaufen. Der Hund ist gechippt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Mit Amphetamin am Steuer

WILDFLECKEN. Eine Streife der Polizeiinspektion Bad Brückenau kontrollierte am Donnerstagmittag in der Bischofsheimer Straße einen VW-Fahrer. Dabei stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Der 20-jährige räumte auf Vorhalt den Konsum von Amfetamin ein. Er wurde auf der Polizeidienststelle einer Blutentnahme unterzogen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Den jungen Mann erwartet eine Anzeige wegen einer Fahrt unter Drogeneinfluss.

Lichtmast mit Kleinlaster umgeknickt

OBERLEICHTERSBACH. Unachtsam war am Donnerstagmittag der Fahrer eines Kleintransporters. Er passierte einen Lichtmast zu nahe und blieb daran hängen. Der Mast wurde umgeknickt. Am Fahrzeug des 26-Jährigen entstand kein Schaden.

Diebstahl aus einer Handtasche

BAD BRÜCKENAU. Eine 81-Jährige vergaß am Donnerstag gegen 10 Uhr nach einem Termin in der Capio-Franz-von-Prümmer-Klinik ihre Handtasche im Foyer. Eine 54-Jährige fand die Tasche und übergab sie an die Verliererin. Bei der Nachschau stellte diese fest, dass aus der Geldbörse ein größerer Geldbetrag fehlte. Wer hat am Donnerstag ab 10 Uhr gesehen, dass jemand in der Klinik an einer Handtasche hantiert hat und diese liegen ließ? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Parkrempler mit geringem Schaden

BAD BRÜCKENAU. Eine 77-Jährige touchierte bei einem Wendemanöver auf einem Parkplatz in der Sparkassenstraße am Donnerstagabend mit ihrem Peugeot Boxer einen geparkten Nissan. An den Fahrzeugen entstand geringer Blechschaden von zusammen unter 1000 Euro.

Mit Alkohol unterwegs - Weiterfahrt unterbunden

SCHONDRA-SCHILDECK. Bei der Kontrolle eines 47-Jährigen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kurz nach Mitternacht stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch im Auto fest. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,44 Promille. Da die Gefahr bestand, dass der Alkoholwert noch ansteigen werde, untersagte der Sachbearbeiter die Weiterfahrt. Mit weiteren Konsequenzen muss der Fahrer nicht rechnen.

Alkohol am Steuer

HAMMELBURG. Am Donnerstag, gegen 17:10 Uhr, wurde eine 64-jährige VW-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei der Dame Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der daraufhin durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,6 Promille. Nun muss sich die Frau auf ein Fahrverbot und einen Bußgeldbescheid gefasst machen.

Fahrraddiebstahl

ELFERSHAUSEN. Am Bahnhof in Elfershausen ist am Mittwoch, 07.03.2018, in der Zeit von 07:30 Uhr bis 20:15 Uhr, ein Fahrrad entwendet worden. Der 17-jährige Eigentümer des Rades hatte es dort abgestellt, um mit dem Zug zur Schule zu fahren. Es handelt sich um ein schwarz/weißes Herrenmountainbike der Marke Bulls. Der Wert des Rades beträgt ca. 890 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Unfall beim Ausparken

HAMMELBURG. Als ein 57-jähriger Audi-Fahrer am Donnerstag, gegen 12:20 Uhr, rückwärts aus einer Parklücke eines Verbrauchermarktes in der Kissinger Straße ausparken wollte, übersah er einen verkehrsbedingt hinter im stehenden Hyundai und stieß gegen dessen linke vordere Stoßstangenecke. Am Audi war kein Schaden zu erkennen. Am Hyundai entstand ein Lackschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Fahrzeug durch Unbekannten beschädigt

MELLRICHSTADT. Ein noch nicht geklärter Unfall zieht nun Ermittlungen wegen Unfallflucht nach sich. Am Donnerstag, 8. März, war tagsüber auf dem „Altstadt-Parkplatz II“ in der Friedenstraße ein VW geparkt. Dabei blieb ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Auto an der Stoßstange vorne rechts hängen und beschädigte diese. Zu den Ermittlungen wegen Unfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, Hinweise entgegen.

Drei Unfälle mit größeren Schäden

MELLRICHSTADT/STOCKHEIM. Gleich drei Unfälle mit größeren Schäden waren von der  Polizeiinspektion Mellrichstadt am Donnerstag aufzunehmen. Gegen 10 Uhr war die Stockheimer Straße Unfallort. Dort überholte ein Mercedes-Fahrer, als er sich aus Richtung Stockheim kommend dem Ortseingang näherte, einen Traktor. Als dem Fahrer ein VW entgegenkam, berührten sich die Fahrzeugseiten, wobei ein Gesamtschaden von ca. 9.000 Euro entstand. Ein Gesamtsachschaden von ca. 10.000 Euro war die Schadensbilanz eines Unfalls, welcher sich durch Vorfahrtsverletzung auf der Kreisstraße NES 31 ereignete. In den Nachmittagsstunden näherte sich der Lenker eines Skoda aus Richtung Völkershausen kommend der Straße Willmars-Stockheim. Beim Abbiegen nach links übersah er einen von links kommenden Ford, wobei es zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Am Spätnachmittag erfolgte dann noch eine Unfallaufnahme in der Industriestraße. Beim Rangieren mit dem Sattelzug blieb ein Kraftfahrer an einem geparkten Opel hängen. Die Hecklädierungen und seitlichen Schäden am Opel schlagen mit ca. 10.000 Euro zu Buche. Trotz der hohen Reparaturkosten kann von Glück gesagt werden: Bei allen Unfällen wurde niemand verletzt.

Autofahrer genötigt und beleidigt

MELLRICHSTADT. Ein Autofahrer brachte am Freitagmorgen eine Nötigung und die anschließende Beleidigung zur Anzeige. Er war im Stadtgebiet von einem Lieferfahrzeug zunächst überholt worden, wurde dann zum Abbremsen genötigt, da Gegenverkehr nahte. Als er den Fahrzeugführer daraufhin ansprach, bedachte ihn dieser noch mit einer Beleidigung. Auf den Fahrer des Lieferfahrzeugs kommt eine Anzeige zu.

Unter Alkoholeinfluss am Steuer

BAD KISSINGEN. Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen führten am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße B 286 bei einem 60-Jährigen eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr, woraufhin ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab, kurz nach 08.00 Uhr, eine Atemalkoholkonzentration von 0,72 Promille. Das Fahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt und der Mann von einem Verwandten abgeholt. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss rechnen.

Reh verendet nach Kollision

BAD KISSINGEN. Auf der Fahrt von Albertshausen in Richtung Bad Kissingen erfasste am Freitagmorgen, gegen 05.15 Uhr, auf der Staatsstraße St 2291 ein 58-jähriger Mitsubishi-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Durch den Zusammenstoß verendete das Tier an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Reh flüchtet in den Wald

BAD KISSINGEN. Auf der Staatsstraße St 2792 vom Klaushof kommend in Richtung Bad Kissingen erfasste am Donnerstagabend, gegen 19.10 Uhr, eine 51-jährige VW-Fahrerin kurz vor der Einmündung in die Au ein Reh, das ihr in die linke Fahrzeugseite lief. Das verletzte Tier rannte anschließend zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Führerschein nach Alkoholfahrt sichergestellt

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagabend, gegen 22.30 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen in der Bergmannstraße bei einer 23-jährigen Audi-Fahrerin eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Während dieser wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,38 Promille. Das Fahrzeug wurde anschließend vom Beifahrer gefahren, da bei der jungen Frau eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde.

Einkauf endet mit Sachschaden

BAD KISSINGEN. Auf dem Aldi-Parkplatz in der Spitzwiese streifte am Donnerstagmittag ein 82-jähriger Toyota-Fahrer beim Ausparken rückwärts den ordnungsgemäß geparkten Pkw Ford einer 22-Jährigen, so dass ein Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro entstand.

Verletztes Tier rennt davon

BAD KISSINGEN. Auf der Bundesstraße B 286 von Bad Kissingen in Richtung Oerlenbach sprang einer 56-jährigen Opel-Fahrerin ein Reh von rechts ins Fahrzeug. Nach der Kollision rannte das Tier wieder davon. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Beim Einlenken gegen parkendes Fahrzeug gestoßen

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagnachmittag befuhr eine 68-jährige Daimler-Fahrerin die Theresienstraße stadtauswärts. Nachdem sie an einem geparkten Fahrzeug vorbeigefahren war und wieder nach rechts einscheren wollte, blieb sie an einem ordnungsgemäß geparkten Pkw Porsche einer 57-Jährigen hängen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro.

Parkendes Fahrzeug wurde angefahren - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. In der Zeit von 15.00 Uhr bis 15.30 Uhr parkte am Donnerstagnachmittag ein 36-Jähriger seinen blauen VW Caddy in der Sudentenlandstraße vor dem Anwesen Nr. 10. Im genannten Zeitraum prallte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer gegen das geparkte Fahrzeug und verließ die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro zu kümmern. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Sachschaden beim Einparken

BAD KISSINGEN. Auf dem Tattersall-Parkplatz streifte am Freitagmorgen, gegen 09.25 Uhr, eine 74-jährige Mercedes-Fahrerin beim Einparken in eine Parklücke das daneben stehende Fahrzeug Mercedes einer 88-Jährigen, so dass ein Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro.

Reh bei Wildunfall verletzt

BURKARDROTH. Auf der Fahrt von Premich in Richtung Wollbach erfasste am Donnerstagmorgen, gegen 06.40 Uhr, ein 45-jähriger Hyundai-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Um da verletzte Tier, das in einem Feld liegen blieb, kümmerte sich der zuständige Jagdpächter. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro.

Gefälschter Identitätspapiere

BURKARDROTH. Im Rahmen einer Trunkenheitsfahrt, welche sich bereits Ende Januar zugetragen hatte, konnte durch weitere Ermittlungen die wahre Identität des Beschuldigten festgestellt werden. Bei der Tat hatte er sich als Rumäne ausgegeben und einen rumänischen Personalausweis vorgelegt. Durch Anfragen bei rumänischen Behörden konnte herausgefunden werden, dass eine Person mit diesen Personalien gar nicht existiert. Bei dem angeblichen Rumänen handelte es sich tatsächlich um einen moldawischen Staatsangehörigen. Er hatte sich einen gefälschten Personalausweis verschafft, um damit eine EU-Bürgerschaft vorzutäuschen und die damit verbundenen Vorteile zu genießen.

Reh flüchtet in den Wald

MÜNNERSTADT. Am Donnerstagabend, gegen 20.00 Uhr, befuhr ein 74-jähriger Opel-Fahrer die Kreisstraße KG 2 von Maria Bildhausen in Richtung Kleinwenkheim, als ein Reh die Fahrbahn querte. Dieses wurde vom Fahrzeug erfasst und rannte anschließend zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Auffahrunfall auf Kreisstraße

MÜNNERSTADT. Am Donnerstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein Honda-Fahrer hinter einer  VW-Fahrerin die Kreisstraße KG 47 in Richtung Poppenlauer. Als die VW-Fahrerin wegen eines entgegenkommenden, überholenden Fahrzeugs stark bremsen musste, fuhr ihr der Honda-Fahrer von hinten auf ihr Fahrzeug auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Reh flüchtet nach Kollision

NÜDLINGEN. Auf der Kreisstraße KG 17 von Haard in Richtung Nüdlingen erfasste am Freitagmorgen, gegen 05.15 Uhr, ein 58-jähriger Audi-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Reh. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön