- Symbolbild

RHÖN/BAYERNPOLIZEIREPORT

Datenhacking für den Geschädigten ohne Folgen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

08.03.18 - Zwei Verkehrsunfälle mit Flucht

MELLRICHSTADT. Im Klippergrabenweg (östlicher Teil Sonnenland) wurde nun ein Unfallschaden bekannt, wobei die Polizeiinspektion Mellrichstadt Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet hat. Dabei stieß in letzter Zeit ein bislang nicht bekannter Fahrzeugführer gegen einen Stromverteilerkasten und richtete einen Schaden von ca. 1800 Euro an. Bei ihren Ermittlungen nach dem Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, Hinweise entgegen.

MELLRICHSTADT. Zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag (06./07.03.2018) kam es in der Schillerstraße ebenfalls zu einem Unfall mit einem anschließenden unerlaubten Entfernen. Ein geparkter Pkw Seat wurde hinten links angefahren, wobei der Schaden größer ausfallen könnte. Aufgrund der Anstoßhöhe dürfte hierbei ein größeres Fahrzeug (Lieferfahrzeug, wie Z.B. Transporter, Transit, Sprinter) als Verursacher in Fragen kommen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

Junger Kradfahrer gestürzt und verletzt

OSTHEIM. Ein Verkehrsunfall mit verletzter Person ereignete sich am Montag auf der Ortverbindungsstraße Ostheim v.d. Rhön - Willmars. In den Abendstunden war ein junger Mann mit dem Leichtkraftrad aufgrund eines Fahrfehlers zunächst auf das Bankett gekommen. Ein Sturz mit der Maschine folgte, wobei der Biker leichte Verletzungen erlitt. Der junge Mann kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr Ostheim v.d.Rhön war wieder vorbildlich zur Stelle, um den Verkehr zu regeln und die Unfallaufnahme zu unterstützen. Die Schadenshöhe am rundum beschädigten Kraftrad wird auf 2000 Euro geschätzt.

„Neuer Reifen“ schon ohne Profil ?

MELRICHSTADT. Für seinen fahrbaren Untersatz hat ein junger Mann offensichtlich nicht viel übrig. Er wurde kürzlich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt als Fahrzeugführer angehalten, wobei das ältere Auto nicht nur einen lädierten Scheinwerfer aufwies. Vor allem mussten abgefahrene Reifen bemängelt werden. Nun konnte das Gefährt mit „neuen Reifen“ besichtigt werden, wobei allerdings wohl eher „der Teufel mit dem Belzebub“ ausgetrieben worden war. Der gewechselte „Neureifen“ zeigte nämlich genauso wenig Profil wie der erste, außerdem war die Felge verbeult. Auf den jungen Mann kommt eine weitere Anzeige zu.

 3 x Wildunfall

AURA. Auf der Staatsstraße 2290, auf der Strecke  Wittershausen  und Aura, kam es am 07.03.18, 07:25 Uhr, zu einem Unfall zwischen einem Reh und einem Audi. Am Fahrzeug der 61-jährigen Pkw-Fahrerin, die  in Richtung Aura fuhr, entstand ein Frontschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Der Jagdpächter wurde zur Abholung des verendeten Rehes verständigt.

HAMMELBURG. Gegen 18:45 befuhr ein 33-jähriger Daimler-Fahrer die Staatsstraße 2790 von Untererthal in Richtung Neuwirtshaus, als an der Einmündung Hetzlos ein Reh die Fahrbahn überqueren wollte. Das Tier wurde frontal erfasst und in der Straßengraben geschleudert. Am Daimler entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3500 Euro. Der verständigte Jagdpächter kümmerte sich um das tote Reh.

Ein weiteres Reh überquerte gegen 20:20 Uhr, die Staatsstraße 2291, als ein 44-jähriger mit seinem VW-Bus von Untererthal in Richtung Obererthal fuhr. Auch hier wurde der Pkw im Frontbereich beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 2000 Euro. Das Reh rannte nach dem Zusammenstoß weg. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt.

2 x Kleinunfall

HAMMELBURG. Am 07.03.18, gegen 05:50 Uhr, fuhr ein 38-jähriger Renault-Fahrer rückwärts aus einem Parkplatz eines Hotels An der Walkmühle. Hierbei übersah er einen schräg dahinter geparkten VW. Bei dem Unfall wurde am Renault die hintere Stoßstange leicht verschoben, wodurch ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro entstand. Der VW wurde im Bereich der Heckklappe eingedrückt. Hier beträgt der Schaden ca. 1500 Euro.

Ebenfalls beim  Ausparken blieb ein 78-jähriger Honda-Fahrer,  gegen 10:30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Altenheimes in der Karlsbader Straße an einem daneben geparkten Nissan hängen. Der Honda wurde hier an der Frontstoßstange beschädigt, Schadenshöhe ca. 1000 Euro. Der Nissan hat einen Schaden am hinteren Stoßfänger. Hier beträgt der Schaden ca. 2000 Euro.

Kennzeichendiebstahl

HAMMELBURG. In der Zeit von 06.03.18, 19 Uhr, bis 07.03.18, 07 Uhr, wurde von einem, in der Friedrich-Müller-Straße geparktem, VW Touran das vordere Kennzeichen abmontiert und entwendet. Hinweis nimmt die PI Hammelburg unter Tel: 09732/9060 entgegen.

Unberechtigte Forderung

HAMMELBURG.  Eine 49-jährige erhielt ein Schreiben eines Inkassobüros, in dem ein Betrag in Höhe von 393,63 Euro für eine Bestellung bei einer Online-Plattform gefordert wurde. Die Dame hielt Rücksprache mit einem Mitarbeiter der Online-Plattform. Hierbei stellte sich heraus das dort keine Forderungen gegen die Frau bestehen. Durch die Rückfrage blieb der Dame ein Vermögensschaden erspart. Die weiteren Ermittlung führt die PI Hammelburg.

Waschmaschinenmünzautomat wurde entwendet

BAD KISSINGEN. Von einem unbekannten Täter wurde in der Hemmerichstraße 10 im dortigen Kellergeschoss ein Münzautomat entwendet. Der Automat war dort auf einer Gemeinschaftswaschmaschine montiert. Dieser besteht aus einem rechteckigen Edelstahlgehäuse mit der Aufschrift Miele. Der Wert wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Verletzte Person bei Auffahrunfall

BAD KISSINGEN. Eine 47-jährige Hyundai-Fahrerin befuhr am Mittwochnachmittag die Würzburger Straße stadteinwärts. Wegen eines nach links abbiegenden Kleintransporters musste die Frau verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 30-jähriger VW-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den stehenden Pkw Hyundai auf. Hierbei wurde die hinten im Fahrzeug sitzende Tochter der Hyundai-Fahrer leicht verletzt und musste in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Ehrlicher Finder

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch fand ein 26-Jähriger auf dem Nordring eine Geldbörse samt Inhalt. Diese gab er vorbildlich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen ab. Anhand der in der Geldbörse befindlichen persönlichen Dokumente konnte der Besitzer ausfindig gemacht werden und dieser konnte seine Geldbörse abholen.

Heckscheibe eingeschlagen  - Wer kann Hinweise geben?

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch, in der Zeit von 08.15 Uhr bis 18.45 Uhr, parkte eine 18-Jährige ihr blaues Fahrzeug Renault Twingo auf dem Parkplatz des Sportgeländes Am Kleinfeldlein. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste die junge Frau feststellen, dass ein bisher unbekannter Täter im Tatzeitraum die Heckscheibe des Fahrzeugs eingeschlagen hat. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Alkoholfahrt gestoppt

MASSBACH. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Mittwochabend in der Volkershausener Straße bei einem 37-jährigen Fahrzeugführer eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,62 Promille. Dem Mann wurden daher die Fahrzeugschlüssel abgenommen und diese nach entsprechender Belehrung an seine Mutter übergeben. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss rechnen.

 Reh angefahren - durch Schuss aus der Polizeipistole von seinen Leiden erlöst

SCHONDRA-SCHILDECK. Ein 55-Jähriger befuhr mit seinem Mitsubishi am Mittwochmorgen noch in der Dunkelheit die B 286 von der Autobahnanschlussstelle Bad Brückenau/Wildflecken in Richtung Schildeck, als ihm unvermittelt ein Reh vor das Auto lief. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste es mit der Fahrzeugfront. Das Reh wurde so schwer verletzt, dass es von den eintreffenden Polizeibeamten mit einem Schuss aus der Polizeipistole von seinen Leiden erlöst werden musste. Das Fahrzeug des 55-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Blechschaden schätzt der Sachbearbeiter der Bad Brückenauer Polizeiinspektion auf rund 2.500 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Verendetes Reh aufgefunden

WILDFLECKEN. Eine Spaziergängerin fand am Mittwochmorgen in der Nähe des Sportplatzes ein verendetes Reh. Sie verständigte die Polizeiinspektion Bad Brückenau. Die hinzugerufene Streife stellte keine äußeren Verletzungen am Tier fest. Der zuständige Jagdpächter wurde hinzugezogen und nahm sich des Falles an.

Datenhacking für den Geschädigten ohne Folgen

ALTLANDKREIS BAD BRÜCKENAU. Glück im Unglück hatte ein 24-Jähriger aus dem Altlandkreis Bad Brückenau, dessen E-Mail-Account von einem Unbekannten gehackt worden war. Der Hacker loggte sich mit dem E-Mail-Account des Geschädigten bei einer Internetauktionsplattform ein und kaufte ein Download-Spiel für 99 Dollar über das verknüpfte Konto des Geschädigten bei einem Internetbezahldienst. Da die Transaktion versichert war, wurden dem 24-Jährigen die Kosten jetzt ersetzt.

Schranke beschädigt

BAD BRÜCKENAU. Ein Bauhofmitarbeiter der Stadt bemerkte am Mittwochvormittag, dass die Schranke am Waldweg in der Verlängerung des Breitenbacher Wegs beschädigt worden war. Ein Unbekannter hatte in der Zeit vom 6. März, 20 Uhr bis zur Entdeckungszeit am 7. März um 10.30 Uhr den Schließpfosten der Schranke verbogen. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Randalierer in Gewahrsam genommen

BAD BRÜCKENAU. Ein alkoholisierter 19-Jähriger randalierte in der Nacht zum Donnerstag kurz nach Mitternacht in der Wohnung einer 26-Jährigen. Da er die Wohnung nicht verlassen wollte, alarmierte sie die Polizei. Den eintreffenden Beamten gegenüber zeigte er sich äußerst unkooperativ und aggressiv. Er musste mit unmittelbarem Zwang in Gewahrsam genommen werden. Sein Vater holte ihn anschließend auf der Dienststelle der Bad Brückenauer Polizeiinspektion ab. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,86 Promille. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön