- Symbolbild

RHÖN/BAYERNPOLIZEIREPORT

EC-Karte verloren: Unbekannter hebt Geld ab- Defektes Smartphone geliefert

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

13.02.18 - EC-Karte verloren - Unbekannter hebt Geld ab

BAD BRÜCKENAU. Am Samstag gegen 13 Uhr kam einer 67Jährigen entweder auf dem Parkplatz vor oder im Aldi-Markt die Geldbörse abhanden, die sie in der Manteltasche stecken hatte. Der oder die Finder/in nutzte die Gelegenheit und hob mit der EC-Karte der Geschädigten nur eine Viertelstunde später in der Sparkasse 190 Euro am Geldautomaten ab. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.


Autokennzeichen gestohlen

SPEICHERZ. In der Nacht von Sonntag auf Montag war ein blauer Skoda Oktavia vor einer Gaststätte und Hotel in der Hauptstraße in Speicherz und am Montag in der Zeit von 8.30 bis 9.30 Uhr im Parkhaus in Bad Brückenau-Staatsbad abgestellt gewesen. Ein Unbekannter hat während dieser Zeiten das vordere Kennzeichen „HU-AE 325“ abgeschraubt und entwendet. Wer hat an den beschriebenen Örtlichkeiten verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.


Defektes Smartphone geliefert

BAD BRÜCKENAU. Ein 67Jähriger aus dem Altlandkreis kaufte bei einer Auktionsplattform im Internet ein Smartphone für rund 50 Euro. Bei der Lieferung bemerkte er, dass das Gerät defekt war. Er dürfte einem Nepper aufgesessen sein, da der Verkäufer, der laut seinem Profil aus dem Bereich Stuttgart stammt, auf Kontaktversuche nicht mehr reagiert.


Wildunfälle mit Fuchs und Hase

WILDFLECKEN/MOTTEN. Zwei Wildunfälle mit Kleintieren beschäftigten die Beamten der Polizeiinspektion Bad Brückenau in der Nacht von Montag auf Dienstag. Am späten Montagabend fuhr ein 26Jähriger mit seinem Opel auf der Staatstraße 2289 von Oberbach in Richtung Wildflecken. Zwischen den Abfahrten Wildflecken-West und -Mitte sprang plötzlich ein Fuchs vor das Auto. Das Tier wurde getötet, am Fahrzeug entstand Blechschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Am Dienstagmorgen um 06.30 Uhr lief einem 55jährigen Opelfahrer auf der Strecke von Motten in Richtung Fulda ein Hase vor den Kühler. Der Hase wurde getötet, am Fahrzeug entstand leichter Frontschaden in Höhe von rund 500 Euro. Auch hier kam der Fahrer mit dem Schrecken davon.


Nach rechts von der Straße abgekommen

BAD BRÜCKENAU. Eine 83Jährige fuhr im Staatsbad in Richtung Züntersbach. Am Ende der langen Rechtskurve nach der Parkharve kam sie aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Schilderträger. Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt, der Sachschaden an ihrem Kleinwagen beträgt rund 1.000 Euro. 


Holzdiebstahl

FUCHSSTADT. Ein bislang unbekannter Täter hat in der Zeit von Donnerstag, 08.02.18, bis Freitag, 09.02.18, in Fuchsstadt, Schweinfurter Weg, einen Ster Buchen- und Eichenholz entwendet. Der Schaden beträgt ca. 55 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.


Brieftasche aus Pkw entwendet

HAMMELBURG. Am Freitag, 09.02.18, in der Zeit zwischen 11:45 Uhr und 13:00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz an der Turnhouter Straße aus einem unversperrten Land Rover die Brieftasche des 74-jährigen Fahrzeugeigentümers entwendet. Hinweise zum bislang unbekannten Täter bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.


Callcenterbetrug

EUERDORF. Am 01.02.18 erhielt ein 56-jährigen einen Anruf, der angeblich von einer Mitarbeiterin des Justizministeriums getätigt wurde. Bei dem Gespräch wurde dem Mann eröffnet das er aufgrund Teilnahme an einem Gewinnspiel Gebühren und Kosten in Höhe von 8600 Euro zu zahlen habe. Die Zahlung dieser Summe könne er durch eine außergerichtliche Einigung abwenden, sofern er 700 Euro per Brief in die Türkei übersenden würde. Da der Geschädigte den Anruf des Justizministeriums für authentisch hielt, befolgte er die Anweisung. Am 09.02.18 erhielt der Mann erneut einen Anruf in dem er aufgefordert wurde erneut 1200 Euro per Brief in die Türkei zu schicken. Diesmal entschied sich der Geschädigte jedoch dafür die Polizei einzuschalten. In diesem Zusammenhang darf erneut darauf hingewiesen werden, das weder Justiz noch die Polizei Bürger auffordert Geldbeträge per Brief zu verschicken.


Wildunfall

ELFERSHAUSEN. Auf der B 287, Höhe Langendorf, kam es am Montagmorgen zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW und einem kreuzenden Wildschwein. An dem Pkw wurden Stoßstange und Radkasten vorne links beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 1.500 Euro. Das Wildschwein lief nach dem Aufprall davon. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt.


Mit Pkw überschlagen

ELFERSHAUSEN. Vermutlich aufgrund Eisglätte kam eine 38-jährige Peugeot-Fahrerin am Montagmorgen kurz vor Elfershausen auf der KG 37 von der Fahrbahn ab. Hierbei überschlug sich der Pkw einmal und blieb auf dem Dach liegen. Um die verletzte Fahrerin schonend aus dem Fahrzeug zu befreien wurde durch die eingesetzte Feuerwehr die Rettungsschere eingesetzt. Die Frau erlitt bei dem Unfall eine Sprunggelenksfraktur. Sie wurde durch das BRK in ein Krankenhaus verbracht. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. 


Nach dem Faschingsumzug negativ aufgefallen

WARGOLSHAUSEN. Mit zahlreichen Motivwägen und Fußgruppen setzte sich am Rosenmontag der Faschingsumzug von Junkershausen beginnend nach Wargolshausen bei annehmbarer Witterung in Bewegung. Es konnte festgestellt werden, dass zum guten Gelingen der ausgelassenen Veranstaltung die Vorarbeiten, wie verkehrsrechtliche Anordnungen, Organisation, Verantwortliche, bzw. Zuständige und die Einhaltung von Auflagen nicht umsonst waren. Einzig wurde der närrische Trubel durch zwei Fälle von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz getrübt, auch kam es zur Beleidigung von Polizeibeamten. Bei der anschließenden Faschingsfeier dürfte jedoch nicht zuletzt der Alkohol für einige Straftaten gesorgt haben: Kurz nach 23.00 Uhr bekam ein junger Mann im „Haus des Gastes“ -den bisherigem Kenntnisstand nach- ohne Vorwarnung von seinem Gegenüber „eine mit der Faust eingeschenkt“, wobei er Verletzungen erlitt. Der Beschuldigte fiel dann am frühen Dienstag nochmals auf, wobei es in einer Gaststätte zunächst zu Streitigkeiten kam. Der Mann soll im Anschluss die Füllung einer Glastüre beschädigt haben.
Kurz zuvor soll ein Gast bereits in Streitigkeiten verwickelt gewesen sein. Als ein Mitarbeiter des Sicherheitspersonals ihn hinausbegleiten wollte, wurde er mit einem Faustschlag bedacht. Zu den bekannt gewordenen Straftaten werden noch Ermittlungen nötig sein, wenn der „Alkohol zurückgegangen ist“.

STOCKHEIM. Nicht wie erwünscht dürfte sich eine Faschingsfeier am Rosenmontag gestaltet haben. In einer Gaststätte kam es zwischen zwei jungen Leuten zunächst zu Unstimmigkeiten. Der Streit endete mit einem Faustschlag ins Gesicht - der Jüngere der Beiden musste erst einmal ins Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern noch an.  


Zusammenstoß bei Fahrspurwechsel

BAD KISSINGEN. Am Montagabend, gegen 17.30 Uhr, befuhren eine Skoda-Fahrerin und eine Seat-Fahrerin den Ostring von Reiterswiesen kommend in Richtung Faber-Kreuzung. Die Skoda-Fahrerin ordnete sich an der Kreuzung zum Linksabbiegen ein, änderte dann ihre Meinung und zog mit ihrem Fahrzeug wieder nach rechts auf die Geradeausspur. Auf diese befand sich jedoch bereits die Seat-Fahrerin und so kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.


Im Schneematsch ins Schleudern gekommen

BAD KISSINGEN. Gegen 15.45 Uhr befuhr am Montagnachmittag ein 36-jähriger VW-Fahrer den Ostring von der Faber-Kreuzung kommend in Richtung Schlachthofkreuzung. Kurz vor der Bahnunterführung kam er in einer leichten Rechtskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der glatten, schneematschigen Fahrbahn ins Schleudern und prallte mit seinem linken Heck in die linke Fahrzeugseite des entgegenkommenden Fahrzeugs Opel einer 25-Jährigen. Zum Glück blieben alle Unfallbeteiligten unverletzt, insbesondere die sich im Fond im Kindersitz gesicherten Kleinkinder der Opel-Fahrerin. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 9.000 Euro.


Abkommen vom Weg endet mit Totalschaden

BAD KISSINGEN. Im Stadtteil Reiterswiesen kam am Montagmittag, gegen 12.50 Uhr, ein 19-jähriger Opel-Fahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in der Kissinger Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigt mit seinem Fahrzeug zunächst den Pfosten eines Verkehrsschildes. Anschließend fuhr er gegen einen Holzzaun sowie gegen ein Baustellen-Absperrgitter. Vor der Treppe eines Anwesens kam das Fahrzeug, das im Frontbereich stark beschädigt wurde, zum Stehen. Es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der junge Mann blieb unverletzt.


Parkendes Fahrzeug beschädigt

Ein Essensausfahrer streifte am Montagmorgen beim Einparken im Stadtteil Hausen im Prinzengraben ein dort ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug. Am Unfallort notierte er sich das Kennzeichen und meldete den Schaden bei Polizei, nachdem er das warme Essen ausgefahren hatte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 800 Euro. Dem Unfallverursacher wurde jedoch mitgeteilt, dass so ein Unfallschaden unverzüglich gemeldet werden sollte.


Opferstockaufbruch

BAD BOCKLET. Am Sonntag, zwischen 08:00 und 16:15 Uhr, brach ein bislang unbekannter Täter in der Katholischen Kirche in Aschach einen Opferstock auf und entwendete den darin befindlichen Bargeldbetrag. Der Beuteschaden beläuft sich auf einen geringen zweistelligen Betrag, der verursachte Sachschaden beträgt etwa 5 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/ 71490.


Rangierfehler

OERLENBACH. Am Montagabend, gegen 18.30 Uhr, touchierte ein 18-jähriger BMW-Fahrer im Oberen Kreuzweg beim Rangieren einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Ford. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von knapp 2.000 Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung. +++



Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön