- Symbolbild

RHÖN/BAYERNPOLIZEIREPORT

Seitenabstand zu gering - Betrugsversuch mit alter Festplatte

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

07.02.18 - Am Kreisel aufgefahren

MELLRICHSTADT. Zwei beschädigte Fahrzeugstoßstangen sind die Schadensbilanz eines Auffahrunfalls vom Dienstag. In den Nachmittagsstunden näherte sich eine Fahrzeuglenkerin mit ihrem Pkw Audi dem Kreisverkehr im Bereich des Bahnhofs. Dabei konnte sie ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen einen verkehrsbedingt wartenden Mercedes-Fahrer. Die Schäden gehen jeweils mit ca. 1.000 Euro einher.

Weiteres Fundfahrrad in Stockheim

STOCKHEIM. Ebenfalls übers vergangene Wochenende wurde ein weiteres Fundfahrrad, diesmal im „Steinach“, also unterhalb der Kirche, entdeckt. Das rote Mädchen-Fahrrad wird ebenfalls beim Bauhof Stockheim verwahrt. Erst zu Wochenbeginn zeigte sich ein blaues (herrenloses) Herrenfahrrad im Bereich der Ostheimer Straße.

Wildunfälle

MELLRICHSTADT. Über die letzte Woche verzeichnete die Polizeiinspektion Mellrichstadt insgesamt zehn Unfälle mit Wildberührung. Dabei kamen hauptsächlich Rehe, aber auch Hasen unter die Räder, wobei ein sich Schäden von ganz gering bis 5000 Euro abzeichneten. Der Gesamtsachschaden wird mit fast 13.000 Euro beziffert.

Betrunkene tritt Eingangstüre ein

BAD KISSINGEN. Am Dienstagabend, gegen 21.45 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung, dass im Stadtteil Garitz, in der Schönbornstraße von einer 25-Jährigen die Haustüre eingetreten wurde. Die junge Frau wollte sich bei einem dortigen Bewohner ein Ladekabel und Kopfhörer abholen. Vermutlich aus Frust darüber, dass sie die Sachen nicht bekommen hat, trat sie das Futter der Eingangstüre ein. Durch eine zivile Streifenbesatzung konnte die Frau kurze Zeit später aufgreifen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,62 Promille.

Vorfahrt missachtet

BAD KISSINGEN. Ein 75-jähriger Hyundai-Fahrer fuhr am Dienstagmittag, gegen 12.50 Uhr, vom Parkplatz des Tegut am Riedgraben in den fließenden Verkehr ein. Hierbei übersah er das von rechts kommende und vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Peugeot einer 18-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Handwerker ohne Gewerbekarte unterwegs

BAD KISSINGEN. Am Dienstagnachmittag führten Handwerker bei einem Anwesen in Bad Kissingen Arbeiten am Dach durch. Eine Streifenbesatzung führte bei den Männern eine Kontrolle durch und dabei wurde festgestellt, dass keiner der Handwerker eine Reisegewerbekarte vorlegen konnte. Es werden nun weitere Ermittlungen geführt.

Sachschaden bei Unfall an Lauterer Kreuzung

BURKARDROTH. Am Dienstagabend, gegen 18.20 Uhr, kam es an der Lauterer Kreuzung zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von circa 4.500 Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Ein 40-jähriger Skoda-Fahrer bog von der Staatsstraße St 2290 von Lauter kommend nach links in Richtung Waldfenster ab. Als er sich schon in Fahrtrichtung Waldfenster befand kam es zum Zusammenstoß mit einem aus Burkardroth kommenden Fahrzeug VW eines 60-Jährigen, da dieser beim Einfahren in die Kreuzung das Fahrzeug Skoda übersah. Es entstand ein Sachschaden von circa 4.500 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Anhänger wieder aufgefunden - jedoch fehlen Bauteile

MÜNNERSTADT. Wie bereits berichtet, wurde in der Zeit von Samstag auf Sonntag in Kleinwenkheim ein Anhänger der Marke WM Meyer entwendet. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erhielt am Dienstagabend die Mitteilung, dass der Anhänger zwischen Kleinwenkheim und dem Tierheim Wanningsmühle aufgefunden wurde. Allerdings wurden vom Anhänger wesentliche Bauteile, wie Räder und Bremsanlage, abmontiert. Wer kann der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 Hinweise geben, die auf den oder die Täter führen können?

Reh wird bei Wildunfall verletzt

MÜNNERSTADT. Auf der Kreisstraße KG 1 von Münnerstadt in Richtung Reichenbach erfasste am Dienstagabend, gegen 21.30 Uhr, eine 23-jährige VW-Fahrerin ein Reh. Diese wurde durch den Aufprall verletzt, konnte jedoch nicht aufgefunden. Daher wurde der Jagdpächter zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Ein Feierabendbier zu viel

MAßBACH. Am Dienstag, gegen 16.45 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Poppenlauer bei einem 32-Jährigen eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr, der von einem Feierabendbier kam. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,54 Promille. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt.

Fahrzeug beschädigt

HAMMELBURG. Vermutlich in der Zeit von Montag, 20.30 Uhr bis Dienstag, 07.30 Uhr wurde ein in der Kilianstraße ordnungsgemäß geparkter Meriva beschädigt. Beim Vorbeifahren streifte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den Außenspiegel und flüchtete anschließend, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 200 Euro. 
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr:: 09732-9060

Seitenabstand zu gering

BAD BRÜCKENAU. Am Dienstagnachmittag befuhr eine 77-Jährige mit ihrem Pkw Skoda die Sinnaustraße. Dort stand ordnungsgemäß geparkt ein Ford Focus am Fahrbahnrand. Beim Vorbeifahren hielt sie einen zu geringen Seitenabstand und streifte den Geparkten. Bei der Verursacherin wurde der entstandene Schaden auf 2.000 Euro geschätzt, beim Geschädigten auf 1.000 Euro.

Betrugsversuch mit alter Festplatte

BAD BRÜCKENAU. Ein Online-Händler verkaufte im Dezember regulär eine Festplatte zum Preis von 60 Euro an einen Kunden in Niedersachsen. Nachdem die Bezahlung und die Auslieferung problemlos verlaufen waren, meldete sich der Kunde im Januar und behauptete, dass die Festplatte defekt sei. Der Verkäufer forderte zunächst die Ware zurück, erhielt jedoch nicht die verkaufte Festplatte, sondern ein anderes Modell mit zahlreichen Betriebsstunden übersandt. Als er bei dem Kunden nachfragte, ob es sich um eine Verwechslung gehandelt habe, meldete sich dieser nicht mehr. Der Online-Händler geht deshalb davon aus, dass er zum Versand einer weiteren, neuen Festplatte und somit betrogen werden sollte. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön