- Symbolbild

RHÖN/BAYERNPOLIZEIREPORT

Wildunfälle - zu schnell und kein Führerschein - Widerstand gegen Polizei

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

09.10.17 - Beleidigung an der Tankstelle

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Zu einer Beleidung kam es am Samstagmittag an einer Tankstelle in Oberthulba. Ein Kunde der nach seinem Tankvorgang vom Tankstellengelände abfahren wollte, stieß dazu zuerst mit seinem Pkw zurück. Ein hinter ihm wartender Pkw-Fahrer hupte daraufhin, um auf sich aufmerksam zu machen. Daraufhin öffnete der „Angehupte“ seine Fahrertüre und beleidigte den anderen Mann verbal und mit Gesten.


Widerstand gegen Polizeibeamte nach Schlägerei

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am späten Sonntagnachmittag kam es vor einem Lokal in der Berliner Straße in Hammelburg zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern, bei dem einer der beiden mehrere blutende Wunden davon trug. Als die gerufene Polizeistreife eintraf, hatte sich einer der Männer bereits vom Tatort entfernt. Der Verletzte verhielt sich bei der Aufnahme des Sachverhaltes sehr aggressiv. Ein Angriff auf die ermittelnden Beamten konnte nur durch den Einsatz von Pfefferspray abgewehrt werden. Der Mann wurde schließlich gefesselt auf eine Trage des Rettungsdienstes gehoben, da er aufgrund seiner Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden sollte. Auch hierbei verhielt er sich sehr unkooperativ und wehrte alle angedachten Maßnahmen einschließlich der ärztlichen Behandlung ab.
Nach Rücksprache mit dem diensthabenden Staatsanwalt wurde schließlich eine Blutentnahme angeordnet, da ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von fast 2 Promille ergab. Nach der dann doch noch erfolgten Behandlung des Verletzten in einem Krankenhaus wurde die Haftfähigkeit des Mannes durch einen Arzt bescheinigt, woraufhin er zur Ausnüchterung in einen Gewahsamsraum der Polizeiinspektion Hammelburg gebracht wurde. Gegen ihn wird nun Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung zum Nachteil seines Kontrahenten erstattet. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Hergang der Schlägerei machen können, sich bei der Polizei Hammelburg, Telefon (0 97 32) 90 60 zu melden.


Mutter brachte Sohn zum Alkoholtest

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntagmittag erschien bei der Polizeiinspektion Hammelburg eine Mutter mit ihrem Sohn. Nachdem die Mutter bei ihrem Sohn Alkoholgeruch wahrgenommen hatte, und sich dieser von seinem Vorhaben, mit seinem Pkw fahren zu wollen nicht abbringen ließ, fuhr sie kurzerhand mit ihrem Sprössling zur Polizeidienststelle, um den Alkoholwert bei diesem feststellen zu lassen. Ein daraufhin auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,2 Promille, woraufhin der junge Mann eindringlich von den Beamten über die Folgen sowie die Unterbindung der Weiterfahrt belehrt wurde. Die Mutter nahm ihren Sohn im Anschluss wieder mit nach Hause.


Bei Regen in Leitplanke geschleudert

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Vermutlich aufgrund nicht an die bestehenden Witterungsverhältnisse angepasste Geschwindigkeit verlor am Sonntagmorgen ein junger Mann die Kontrolle über seinen Pkw und schleuderte in die Leitplanke. Der Unfall ereignete sich auf der St 2294. Der Pkw-Fahrer war hier von Hammelburg kommend in Richtung Saaleck-Kaserne unterwegs. Im Kurvenbereich konnte er trotz Gegenlenken eine Drehung seines Fahrzeugs sowie den Einschlag in die Leitplanke der Gegenfahrbahn nicht mehr vermeiden. Der Fahrzeuglenker blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt. Am Pkw und an der Leitplanke entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.


Betäubungsmittel aufgefunden

Bad Kissingen. Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag ein 37-jähriger Mann kontrolliert. Hierbei konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Das Betäubungsmittel wurde vor Ort beschlagnahmt und die Person zur Anzeigenaufnahme zur Dienststelle verbracht. Anschließend konnte der Mann seinen Weg fortsetzten. Den 37-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.


Gewinnversprechen erweist sich als Betrug

Bad Kissingen. Am Samstagmorgen erhielt ein Bad Kissinger einen Anruf, dass er bei einem Gewinnspiel einen hohen Geldbetrag gewonnen hat. Am Montag würde dann zusammen mit einem Notar die Gewinnübergabe erfolgen. Allerdings müsste der „glückliche“ Gewinner zuvor anfallende Gebühren in Höhe von 700,- bis 900,- Euro begleichen. Dem Mann kam dies komisch vor, so dass er Anzeige bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen erstattete, die Ermittlungen wegen Callcenter-Betruges aufgenommen hat.


Zu schnell auf regennasser Fahrbahn

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen.   Am Sonntagmittag fuhr ein 32-Jähriger mit einem Kleintransporter auf der Bundesstraße von Bad Brückenau in Richtung Autobahnanschlussstelle Wildflecken. Ca. 1 km nach der Abzweigung Riedenberg kam er zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten. Anschließend übersteuerte der Fahrer nach links und schleuderte über die Gegenfahrbahn. Mit großer Wucht prallte der Kleintransporter in die Leitplanke, die gerade noch verhinderte, dass das Fahrzeug die Böschung hinabstürzte. Hierbei wurde die Leitplanke auf einer Länge von 5 Feldern aus ihrer Verankerung gerissen. Der Kleintransporter wurde zurück auf die Straße geschleudert und blieb mit erheblichem Frontschaden stehen. Die Feuerwehren aus Bad Brückenau und Römershag mussten auslaufende Betriebsstoffe abbinden und die Straße reinigen. Die 3 Insaßen des Fahrzeuges blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000,- Euro.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Insgesamt 15 Wildunfälle ereigneten sich über die vergangene Woche im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt. Dabei verursachten Rehe, Wildschweine sowie Fuchs und Hase beim Wechsel über die Straße Sachschäden von über 16.000 Euro. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden informiert.

Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen.   Ein 42-Jähriger fuhr am Montagfrüh um 05:30 Uhr von Bad Brückenau in Richtung Zeitlofs. Ungefähr 1 km vor Rupboden überquerte ein Waschbär die Fahrbahn. Bei dem Zusammenstoß wurde das Tier getötet. An dem Pkw VW Polo wurde die Stoßstange und die Nebelscheinwerfer beschädigt.

Nüdlingen. Auf der Fahrt von Nüdlingen in Richtung Oerlenbach erfasste am Sonntagabend, gegen 21.30 Uhr, ein 44-jähriger Daimler-Fahrer einen Dachs, der die Fahrbahn querte. Das Tier wurde durch den Zusammenprall getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

Nüdlingen.  Am Sonntagabend, gegen 19.20 Uhr, fuhr ein 24-jähriger Seat-Fahrer von Rannungen in Richtung Eltingshäuser Kreuzung, als er ein Reh erfasste. Das Tier blieb verletzt im Straßengraben liegen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert und kümmert sich um das verletzte Reh.


Zu schnell und ohne Führerschein

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Rahmen einer Fahrerermittlung wegen erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitung innerhalb geschlossener Ortschaft stellte sich heraus, dass der verantwortliche 21jährige Fahrer noch nie im Besitz eines Fahrerlaubnis war. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auch auf die Halterin kommt jetzt ein Verfahren wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön