- Symbolbild

RHÖN/BAYERNPOLIZEIREPORT

Wildunfälle - Gemüse gestohlen - LKW-Fahrer holt zu weit aus

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

06.10.17 - Fahrzeugspiegel abgefahren und geflüchtet

OSTHEIM. Am frühen Freitag kam es auf der Kreisstraße NES 31 zu einem Verkehrsunfall, wobei die Polizeiinspektion Mellrichstadt Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet hat. Gegen 05.50 Uhr befand sich der Fahrzeugführer eines Kleintransporters Peugeot zwischen Willmars und Stockheim. Zwischen der Abfahrt Willmars und Völkershausen kam ihm ebenfalls ein Transporter entgegen, wobei sich die Fahrzeugspiegel berührten. Am Peugeot entstand dabei ein Gesamtschaden von ca. 1500 Euro. Der entgegenkommende Fahrzeuglenker entfernte sich danach ohne Schadensregulierung. Bei den Ermittlungen zur Unfallflucht werden von der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, Hinweise auf den gesuchten Transporter entgegengenommen.

Hochwertiges Mountain-Bike unterschlagen

OSTHEIM. Der gute Wille einer Firma bei der Betreuung seiner Mitarbeiter wurde nun getrübt. Dabei überließ man den Mitarbeitern teils hochwertige Fahrräder per Leasing, wobei ein monatlicher Betrag gezahlt werden sollte. Ein Mitarbeiter hatte zwar die erste Rate ordnungsgemäß bezahlt, war jedoch nun bei der Firma ausgeschieden. Trotz Zusagen wurde das hochwertige Mountain-Bike von mehreren Tausend Euro bislang noch nicht zurückgegeben. Zu dem Fall der Unterschlagung müssen noch Ermittlungen geführt werden.

Gemüse gestohlen

HOLLSTADT. Es kommt nicht auf die Menge an - eine Aneignung von fremden Eigentum bleibt Diebstahl! So musste eine Anzeige am Donnerstagabend erstellt werden, da sich eine Dame an einem fremden Gemüsebeet mit zwei Paprika bediente. Die weitere Entscheidung wird die Staatsanwaltschaft treffen.

Fahrzeug ohne Kennzeichen

UNSLEBEN. Ein Fahrzeug ohne Kennzeichen erweckte am Donnerstag das Augenmerk der eingesetzten Ordnungshüter. Wie Nachforschungen ergaben, musste das Auto bereits vor ca. 14 Tagen entstempelt werden. Das längerfristige Abstellen eines abgemeldeten Fahrzeuges auf öffentlichem Verkehrsgrund ist nicht erlaubt und zieht eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz nach sich.

Verkehrsunfall mit hohem Schaden

MELLRICHSTADT. Ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2292 endete am Donnerstagmorgen mit hohem Sachschaden, ging aber für den Fahrzeuglenker glimpflich aus. Er war mit seinem Pkw Hyundai zwischen dem Hainhof und Frickenhausen unterwegs, als das Unheil in der letzten scharfen Linkskurve vor Frickenhausen seinen Lauf nahm. Durch nicht angepasste Geschwindigkeit rutschte plötzlich das Fahrzeugheck auf der nassen Fahrbahn weg und brach aus. Im weiteren Verlauf geriet der Hyundai nach links von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Leitpfosten und bleib schließlich in einer Wiese stehen. Vermutlich entstand bei dem Unfall Totalschaden (ca. 9000 Euro) am Fahrzeug, da der Rahmen verzogen wurde; es musste ein Abschleppdienst beauftragt werden. Der Unglückfahrer kam mit dem Schrecken davon.

Fahrräder aufgefunden

BAD KISSINGEN. Am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr, wurde im Graben beim E-Werk in der Kasernenstraße ein Fahrrad aufgefunden. Der Besitzer kann dieses beim Fundamt bzw. beim Bauhof der Stadt Bad Kissingen abholen.
Zudem wurde ein Jugendfahrrad, welches in einem Stadtteil seit circa zwei Wochen „herrenlos“ herumstand, vom Bauhof in Verwahrung genommen. Der Besitzer kann dieses dort abholen.


Lkw-Fahrer holte zu weit aus - dann hat es gekracht

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagabend, wartete ein 54-jähriger Ford-Fahrer an der Ampelanlage in der Würzburger Straße und wollte Richtung Kurhausstraße weiterfahren. Ein 37-jähriger Fahrer einer Sattelzugmaschine wollte an der dieser Ampelanlage nach links in Richtung Südbrücke abbiegen. Dabei holte er mit seiner Sattelzugmaschine zu weit aus und auf den das Fahrzeug Ford auf, so dass ein Schaden von circa 2.000 Euro entstand. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.


Trotz Vollbremsung kam es zum Auffahrunfall

BAD KISSINGEN. Trotz Vollbremsung konnte am Donnerstagmorgen, gegen 10.40 Uhr, ein 44-jähriger VW-Fahrer auf der Südbrücke einen Auffahrunfall nicht mehr verhindern, so dass er auf das vor ihm verkehrsbedingt haltende Fahrzeug Opel eines 34-Jährigen auffuhr. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Vor Ort wurden dann zur Schadenregulierung die Personalien ausgetauscht.


Aus Unachtsamkeit hat es gekracht

BAD KISSINGEN. Eine 68-jährige BMW-Fahrerin befuhr am Donnerstagnachmittag, gegen 16.25 Uhr, die Münnerstädter Straße. An der Faber-Kreuzung musste sie an der Ampelanlage verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende 19-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das vor ihm stehende Fahrzeug auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.


Leicht verletzte Person bei Auffahrunfall

BAD KISSINGEN. Bei einem weiteren Auffahrunfall fuhr eine 22-jährige Opel-Fahrerin aus Unachtsamkeit auf dem Ostring auf das vor ihr verkehrsbedingt haltende Fahrzeug Seat einer 44-Jährigen auf, so dass ein Sachschaden von circa 1.500 Euro entstand. Die Unfallverursacherin kam mit leichten Verletzungen in ein Bad Kissinger Krankenhaus.

Außenspiegel im Vorbeifahren beschädigt

BAD BOCKLET. Am Donnerstagmorgen, gegen 08.000 Uhr, berührten sich in der Kissinger Straße die Außenspiegel von zwei Fahrzeugen, so dass ein Schaden von circa 200 Euro entstand. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Fahrer eines weißen Pkw Mercedes weiter. Das Fahrzeug des Unfallverursachers konnte durch eine Streifenbesatzung aufgefunden werden und der Fahrer gab zu, in einen Unfall verwickelt gewesen zu sein. Es wurden Ermittlungen wegen Fahrerflucht aufgenommen.

Rehe verenden bei Wildunfällen

MÜNNERSTADT. Am Freitagmorgen, gegen 07.15 Uhr, befuhr ein 30-jähriger VW-Fahrer die Kreisstraße KG 11 von Seubrigshausen in Richtung Großwenkheim, als ein Reh die Fahrbahn querte und vom Fahrzeug erfasst wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Das Tier wurde durch die Kollision getötet.

Gegen 08.40 Uhr erfasste auf der Fahrt von Bad Königshofen in Richtung Münnerstadt auf der St 2282 ein 52-jähriger Audi-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro.

Reh flüchtet nach Kollision

MAßBACH. Auf der Fahrt von Weichtungen in Richtung Maßbach erfasste am Freitagmorgen, gegen 05.15 Uhr, ein 31-jähriger BMW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Reh. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Leergut-Diebstahl

NÜDLINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden auf dem Gelände des Getränkemarktes Hofmann etwa 500 PET-Pfandflaschen entwendet. Der bislang unbekannte Täter stieg über den Zaun bzw. das Rolltor und machte sich anschließend an den Getränkekisten zu schaffen. Der Pfandwert der Flaschen beläuft sich auf circa 125 Euro. Bei den entwendeten Plastikflaschen handelt es sich überwiegend um Flaschen der Marken Bionade und Coca-Cola. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 bzw. um erhöhte Aufmerksamkeit an den Leergut-Automaten, falls hier verhältnismäßig viele Flaschen dieser Marken abgegeben werden.

Beschädigter Maschendrahtzaun

RANNUNGEN. Der Gartenzaun des Grundstückes Schweinfurter Str. 28 wurde auf eine Länge von ca. 25 Meter beschädigt. Hier warf sich offensichtlich ein unbekannter Täter gegen den Maschendrahtzaun, so dass dieser stark verbog. Der genaue Sachschaden wird noch ermittelt. Die Tatzeit war wahrscheinlich am Wochenende von Samstag auf Sonntag. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Reh flüchtet nach Kollision

OERLENBACH. Am Freitagmorgen, gegen 06.15 Uhr, erfasste auf der Kreisstraße KG 4 zwischen Ebenhausen und Ramsthal ein 50-jähriger VW-Fahrer ein Reh. Nach der Kollision flüchtete das Reh, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.


Wildschwein, Reh und Fuchs erlegt

BAD BRÜCKENAU. Gleich 3 Wildunfälle musste die Polizei Bad Brückenau im Laufe des Donnerstags aufnehmen. Der größte Schaden entstand im morgendlichen Berufsverkehr bei Geroda. Ein Skoda-Fahrer erfasste ein Wildschwein und sein Fahrzeug war nach dem Zusammenprall nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wurde auf 5.000,- Euro geschätzt und der Pkw musste abgeschleppt werden. In den Abendstunden lief bei Riedenberg ein Fuchs in einen Pkw Opel und verursachte einen Schaden von ca. 1.000 Euro. Kurz vor Mitternacht stieß schließlich bei Zeitlofs noch ein Toyota gegen ein Reh. Hier wurde der Schaden auf 500 Euro geschätzt.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön