Europaweites Lade-Netzwerk: Die neue Ladekarte im Einsatz an an einer Ladestation - Foto: RhönEnergie Fulda

REGIONKooperation mit internationalem Verbundpartne

Europaweit 50.000 Ladestationen für Elektroautos

06.09.17 - Dank einer neuen Kooperation der RhönEnergie Fulda mit dem Verbund NewMotion steht heimischen Haltern eines Elektrofahrzeugs nun ein riesiges Lade-Netzwerk offen. Seit dem 1. August haben registrierte Kunden Zugriff auf das europaweit größte öffentliche Ladesystem mit rund 50.000 Stationen und standardisierten Abläufen. Das ist für die Region ein Meilenstein in Richtung Ausbau der Lade-Infrastruktur.

Die Kooperation mit dem starken Verbundpartner beinhaltet umfangreiche Service-Dienstleitungen. Bei der RhönEnergie Fulda können Kunden ihre persönliche NewMotion-Ladekarte anfordern und erhalten damit den gesamten Leistungsumfang des Anbieters. Der Service an sich ist kostenfrei (keine monatliche Grundgebühr), bezahlt werden muss nur die geladene Energie. Eine Ladeleistung für 100 Kilometer kostet an den Ladesäulen der RhönEnergie Fulda im Durchschnitt zwischen 3 und 3,50 Euro. In einer App sind alle Ladestationen des Netzwerks hinterlegt, durch die integrierte Routenplanung gelingt eine gezielte Anfahrt. Bereits vorab ist es möglich die Verfügbarkeit zu prüfen und der jeweilige Ladetarif wird ebenfalls angegeben. Zudem bietet die App während des Ladevorgangs Push-Nachrichten mit Informationen, beispielsweise über Beginn oder Ende der Ladung.

Von der individuellen Ladekarte bis zur Abrechnung

Die Umstellung erfolgte bereits im Juli 2017. Alle Bestandskunden wurden informiert und bekamen eine individuelle Ladekarte zugeschickt. Die registrierte Ladekarte ermöglicht den Zugang zu den Ladestationen. NewMotion erfasst die in Anspruch genommenen Leistungen und stellt diese in Rechnung. Interessierte finden Informationen zum Erstbezug einer RhönEnergie NewMotion-Ladekarte auf der Website unter www.re-fd.de/elektromobilitaet oder können sich an das Team E-Mobilität bei der RhönEnergie Fulda wenden, erreichbar via e-mobilitaet@re-fd.de

Die RhönEnergie Fulda engagiert sich für den Ausbau der regionalen Lade-Infrastruktur

Aktuell betreibt die RhönEnergie Fulda fünf Ladestationen für E-Fahrräder und 16 für E-Autos. „In Zusammenarbeit mit Hotellerie und Gastronomie, Unternehmen und Kommunen planen wir die Lade-Infrastruktur auszubauen und Konzepte zu entwickeln“, skizziert Christoph Hau, Leiter des Privatkundenvertriebs, die Bestrebungen im Bereich der Elektromobilität. „Wir betrachten Standorte ganzheitlich und wollen die gegebenenfalls vorhandene Infrastruktur bestmöglich vernetzen“. So entstehen Quartierslösungen, die neben Fördermöglichkeiten beispielsweise auch die Einbindung von Eigenerzeugungsanlagen oder Batteriespeicher beleuchten und dadurch auch Themen wie Lastmanagement und Netzanschluss betrachten. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön