- Foto: Katharina Happel

OBERBACHUnterstützend zur Seite

Tourismus trifft Politik: Über Aufgaben, Chancen und Risiken

17.07.17 - Auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann trafen sich am vergangenen Mittwoch zahlreiche Politiker mit der Rhön GmbH. Zielsetzung dieses Treffens war es den anwesenden Politikern eine Vorstellung der Rhön GmbH und deren Aufgaben zu geben sowie über Chancen und Risiken zu reden.

Zu diesem Termin waren neben Herrn Hauptmann auch der Bundestagsabgeordnete Christian Hirte, die Landräte der Rhön Thomas Bold (Rhön-Grabfeld), Peter Heimrich (Schmalkalden-Meiningen) und Reinhard Krebs (Wartburgkreis) sowie Manfred Grob, Mitglied des Thüringer Landtags und Vorsitzender des Vereins Rhönforum e.V. sowie Thorn Plöger, Geschäftsführer der Rhön GmbH, anwesend.

Nach einführenden Worten durch die Bundestagsabgeordneten führte Landrat Bold den Werdegang der Rhön GmbH auf. Die im Jahre 2000 gegründete ARGE Rhön hatte drei Jahre später die Idee zur gemeinsamen Vermarktung der Rhön und einer damit einhergehenden Dachmarke für die Region. Dieses länderübergreifende Projekt wurde mit der Gründung des Vereins Dachmarke Rhön und der gleichnamigen GmbH umgesetzt. Diese übernahm aber keinerlei touristische Aufgaben, sondern verfolgt die Zielsetzung der regionalen Produkte und der damit einhergehenden wirtschaftlichen Infrastruktur.

Schon lange Zeit wurde auch von der Zusammenlegung der Tourismus-Organisationen der Rhön (Rhönforum e.V., Tourismus GmbH Bayerische Rhön, Rhön Tourismus & Service GmbH Landkreis Fulda) gesprochen. In 2012 wurde dann ein touristisches Beratungsunternehmen beauftragt ein Konzept für diesen Prozess zu entwickeln und zu begleiten.

Thorn Plöger, Geschäftsführer der Rhön GmbH, stellte anschließend den Anwesenden die Rhön GmbH vor. Die Umsetzung des Konzeptes begann nun am 1. Februar 2017 mit der Umbenennung der Dachmarke Rhön GmbH in Rhön GmbH – Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement. Anschließend gingen die touristischen Mitarbeiter des Rhönforum e.V. und der Tourismus GmbH Bayerische Rhön in die Rhön GmbH über. Der Personalübergang des Tourismusbereichs der Rhön Tourismus & Service GmbH Landkreis Fulda ist der abschließende Schritt, welcher aber noch aussteht.

Der Termin wurde von Seiten der Rhön GmbH auch genutzt um unterschiedlichste Hürden im länderübergreifenden Arbeiten aufzuzeigen. Beispielsweise wurde hier die Problematik der Fördermöglichkeiten aufgezeigt, welche in den meisten Fällen an Bundeslandgrenzen gebunden ist und nicht zur gleichen Zeit in der ganzen Rhön genutzt werden kann. Ein weiterer Punkt hier war die digitale Infrastruktur - genauer der langsame Ausbau des Breitbandnetzes. Diese und weitere Punkte werden nun von den Bundestagsabgeordneten Hauptmann und Hirte in Berlin weitergeleitet.
Am Ende des gemeinsamen Termins erklärten die Bundestagsabgeordneten immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Rhön GmbH zu haben und innerhalb ihrer Möglichkeiten der Region unterstützend zur Seite stehen werden. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön