- Archivfoto: Erich Gutberlet

REGIONBis zum 15. September bewerben

MdB Michael Brand wirbt für transatlantischen Jugendaustausch

12.07.17 - Während Johanna Klug aus Fulda, die der Fuldaer Bundestagsabgeordnete Michael Brand ausgewählt und für die er eine Patenschaft übernommen hat, seit ein paar Tagen frisch aus den USA zurück ist, können sich die nächsten Interessenten bereits für ein Stipendium für das Austauschjahr 2018/2019 bewerben.

Bundestags- und Kongressabgeordnete engagieren sich als Paten für die jungen „Junior-Botschafter“, so auch der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Brand. Er ruft die Jugendlichen aus seinem Wahlkreis Fulda, Rhön und Vogelsberg auf, sich um eines der Stipendien für das Austauschjahr 2018/2019 in den USA zu bewerben: „In eine andere Kultur und Sprache einzutauchen, öffnet den Blick“, weiß Brand, der während seines Studiums selbst eine Zeit im Ausland verbrachte. „Es ist außerdem eine einmalige Chance als Botschafter unseres Landes einen echten Beitrag zur deutsch-amerikanischen Freundschaft zu leisten. Gerade in diesen Zeiten halte ich es für enorm wichtig, dass wir die Begegnung zwischen Deutschen und Amerikanern fördern.“

Seit 35 Jahren fördert der Deutsche Bundestag gemeinsam mit dem US-Kongress den Jugendaustausch zwischen Deutschland und den USA. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) erhalten deutsche und amerikanische Jugendliche Vollstipendien für ein Austauschjahr im jeweils anderen Land. Schülerinnen und Schüler besuchen für die Dauer eines Schuljahrs eine amerikanische High-School. Junge Berufstätige nehmen mit dem Programm am Unterricht eines Community Colleges oder einer vergleichbaren Bildungsstätte teil und absolvieren ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb.

Bewerbungsschluss ist der 15. September 2017. Während ihres Aufenthaltes in den USA leben die Jugendlichen in einer Gastfamilie und besuchen eine Schule vor Ort. Das Stipendium umfasst die Reise und Programmkosten sowie die notwendigen Versicherungskosten. Die Stipendiaten werden von erfahrenen Austauschorganisationen betreut, die seit vielen Jahren mit dem Deutschen Bundestag zusammenarbeiten. Dazu gehören auch die Durchführung des Auswahlverfahrens und die Vorbereitung vor der Ausreise in die USA. Die Bewerbungsunterlagen können über die Webseite des Bundestags angefordert werden: www.bundestag.de/ppp.

Kurzfristig werden im Wahlkreis Fulda noch Gastfamilien gesucht, die ab August/September 2017 einen der diesjährigen US-amerikanischen PPP-Stipendiaten für ein Schuljahr bei sich aufnehmen möchten. „Gastfamilien haben die Möglichkeit, ein Austauschjahr im eigenen Zuhause zu erleben“, so Michael Brand. „Sie ermöglichen einem jungen Menschen aus den USA eine einmalige Erfahrung, unsere Region, ihre Menschen und Traditionen kennenzulernen.“ Wer einen Austauschschüler bei sich aufnehmen möchte, kann sich bei YFU melden, telefonisch unter 040 227002-0 oder per E-Mail an gastfamilien@yfu.de +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön