- Foto: ON-Archiv

RHÖN / BAYERNPOLIZEIREPORT

Bewohner mussten nach Blitzschlag evakuiert werden - Bissiger Hund

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

10.07.17 - Bayerisch-Thüringische Großkontrolle auf der A71

A 7. Zahlreiche Verkehrsverstöße haben Polizeibeamte aus Bayern und Thüringen bei einer Großkontrolle auf der A71 am Montagvormittag festgestellt. Bei der Kontrolle, die von 7 bis 13 Uhr an der Tank- und Rastanlage Mellrichstädter Höhe West stattfand, wurden die Beamten der VPI Schweinfurt-Werneck von Kollegen der VPI Würzburg-Biebelried, der APS Süd aus Zella-Mehlis, vom Einsatzzug Schweinfurt und Beamten des Zoll und des Bundesamtes für den Güterkraftverkehr und der Gewerbeaufsicht Unterfranken unterstützt.

Bei den insgesamt 90 kontrollierten Fahrzeugen des Schwerverkehrs stellten die Beamten insgesamt 23 Verstöße gegen die Vorschriften über Lenk- und Ruhezeiten fest. Sieben Fahrzeugführer wurden wegen Verstößen gegen die Vorschriften der Höchstgeschwindigkeit bzw der Ladungssicherung zur Anzeige gebracht. Gegen vier Fahrer von Gefahrgutfahrzeugen wurde Anzeige erstattet. In sieben Fällen waren die Verstöße so schwerwiegend, dass die Weiterfahrt von den Beamten an Ort und Stelle unterbunden wurde. Unter anderem wurde bei einem französischen Fahrzeuggespann ein kompletter Achsbruch festgestellt. Im Rahmen der Kontrolle wurde auch der Beifahrer eines Kleintransporters aus Frankreich kontrolliert. Bei der anschließenden Durchsuchung der Personen konnten geringe Mengen Amfetamin und Marihuana sichergestellt werden.

Bewohner mussten nach Blitzschlag evakuiert werden

BAD KISSINGEN. Bei dem Gewitter am frühen Montag schlug ein Blitz in der näheren Umgebung eines Blindkamins auf dem Dach des Gebäudes des TSV Bad Kissingen ein. Nachdem die Bewohner evakuiert und in den Räumlichkeiten des Bayerischen Roten Kreuzes untergebracht waren, konnte die Feuerwehr Bad Kissingen das Feuer unter Einsatz der Drehleiter schnell löschen. Die Bewohner konnten dann nach erfolgter Freigabe wieder in das Gebäude zurück. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 7.500 Euro.

Parkendes Fahrzeug wurde beschädigt

BAD KISSINGEN. Am Sonntagmittag stellte die Beifahrerin ein 29-jähriger VW-Fahrer einen Schaden am Fahrzeug fest. Die herbeigerufene Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen konnte eindeutige Unfallspuren feststellen. Verursacher war der 78-jährige Fahrer eine Opel, der daneben parkte. Dieser hatte jedoch keine Nachricht am beschädigten Fahrzeug hinterlassen, so dass nun Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort geführt werden.

Beim Losfahren hat es gekracht

BAD KISSINGEN. Am Sonntagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, parkte ein 41-Jähriger seinen Pkw Opel in der Kurhausstraße. Eine 59-jährige Toyota-Fahrerin befuhr zu diesem Zeitpunkt die Kurhausstraße vom Bahnhof kommend. Als sie am Pkw Opel vorbeifahren wollte, fuhr dieser los und es kam zur Berührung der beiden Fahrzeuge, so dass ein Schaden in Höhe von circa 3.200 Euro entstand.

Im Kreuzungsbereich hat es gekracht

BAD KISSINGEN. Ein 37-jähriger Fahrer eines Land Rovers befuhr am Samstagabend die Bräugasse in Richtung Bachstraße. Ein 38-Skoda-Fahrer befuhr die Bachstraße in Richtung Theresienstraße. An der Kreuzung Bachstraße / Bräugasse übersah der Land-Rover-Fahrer das Fahrzeug Skoda und es kam zur Kollision. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

Bissiger Hund

MÜNNERSTADT. Am Sonntagnachmittag ging ein Ehepaar in der Karlsbergstraße auf dem Gehweg spazieren. Plötzlich sprang ein Hund vor einem dortigen Anwesen hoch und biss über den Zaun hinüber einen 80-jährigen Rentner in den Oberarm.

Reh flüchtet nach Kollision

MÜNNERSTADT. Auf der Fahrt von Burghausen in Richtung Reichenbach erfasste am Montagmorgen, gegen 05.35 Uhr, ein 54-jähriger VW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision rannte das Reh in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Reh musste von seinen Leiden erlöst werden

RANNUNGEN. Auf der Fahrt von Maßbach in Richtung Rannungen erfasste am Montagmorgen, gegen 06.30 Uhr, ein 31-jähriger Fiat-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision blieb das Reh verletzt im Straßengraben liegen und musste von den Streifenbeamten durch einen Schuss von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro.

Fahrerflucht durch Festbesucher

HASSENBACH. Am Sonntagnachmittag hatte ein Festbesucher des Musikfestes in Hassenbach seinen Pkw, Opel Insignia, in der Schulstraße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt. Gegen 18.55 Uhr verließ er das Fest des Musikvereines Oberthulba und bemerkte einen Frontschaden an seinem Pkw. Vermutlich ist ein anderer Festbesucher beim Ausparken mit seinem Fahrzeug gegen den Opel gestoßen, wodurch die Beschädigung verursacht wurde. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Hammelburg, Telefon (0 97 32) 90 60.

Gaskocher in Lkw-Führerhaus explodiert - Fahrer schwer verletzt

ELFERSHAUSEN. Am Sonntagabend, kurz nach 21.00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung ein, dass es in der Kabine eines Lkw auf dem Rastplatz an der B 287 bei Elfershausen zu einer Explosion gekommen sei. Bei Eintreffen der Polizei waren Notarzt und Rettungskräfte bereits am Einsatzort. Es stellte sich heraus, dass der 47-jährige Fahrer, bei dem es sich um einen ungarischen Staatsbürger handelt, sich im Führerhaus des Lkw mit einem Gaskocher Essen kochen wollte, als der Gaskocher plötzlich explodierte. Das Fahrerhaus wurde durch die Explosion stark beschädigt, die Frontscheibe war zerborsten, Türen und Blechteile wurden durch die Druckwelle stark verbogen. Da weiterhin Gasgeruch wahrgenommen wurde, wurde die Feuerwehr zur Abwehr einer andauernden Gefahr durch Gasaustritt verständigt. Die Feuerwehren aus Langendorf und Hammelburg waren mit insgesamt 36 Mann im Einsatz. Der ungarische Fahrer wurde schwer verletzt mit Verbrennungen 1. und 2. Grades in ein Krankenhaus gebracht.

Schmuck und Fahrrad gestohlen

FLADUNGEN. Über die vergangene Woche (02.07. bis 09.07.2017) ereignete sich ein Diebstahl in der Weinbergstraße. Bislang unbekannte Täter suchten ein Einfamilienhaus auf und verschafften sich vermutlich über eine offenstehende Türe Zugang ins Innere. Den Tätern fielen dabei mehrere Schmuckstücke (teils auch defekt) in die Hände.

FLADUNGEN. „Alt gegen neu tauschte“ ein anderer Täter übers vergangene Wochenende im Lerchenweg. Aus einem unverschlossenen Hofraum eines Anwesens ergatterte der bislang Unbekannte ein schwarzes WINORA-Damenrad mit Nabenschaltung. Dafür ließ er ein „Schrottfahrrad“ zurück.

Handfeste Diskussion

BAD BRÜCKENAU. Im Bereich einer Nachbargemeinde kam es am Sonntagabend zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem Jagdausübungsberechtigten und einem Nutztierhalter. Der Jäger unterhält an einer Kirrung eine Wildkamera und diese übertrug ein Bild, auf welchem zu erkennen war, dass Ziegen den für Wildtiere ausgelegten Mais fraßen. Er begab sich deshalb dorthin, um die Nutztiere zu vertreiben. An der Kirrung traf er auf den Ziegenhirten und aus einem Streitgespräch entwickelte sich eine Rauferei. Der Jäger wurde hierbei mit Fäusten traktiert und erlitt eine blutende Nase, sowie Prellungen, Schürf- und Kratzwunden. Weiterhin wurde seine Brille beschädigt und sein T-Shirt zerrissen. Gegen den Nutztierhalter wird deshalb wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Geparkter Pkw angefahren

BAD BRÜCKENAU. Am Samstagnachmittag stellte der Geschädigte seinen grauen Skoda Oktavia im Staatsbad auf dem Parkplatz „Alte Eiche“ ab. Als er nach dem Feuerwerk um 23.00 Uhr nach Hause fahren wollte, stellte er fest, dass der Kotflügel vorne rechts leicht eingedellt und verkratzt war. Vom Verursacher fehlt jede Spur.

Verkehrsspiegel eingeworfen

BAD BRÜCKENAU. Ein Anwohner teilte am Sonntagabend mit, dass der Verkehrsspiegel im Ortsteil Wernarz, Frankfurter Straße, beschädigt wurde. In dem Spiegelglas wurde ein ca. 20 cm großes Loch festgestellt. Hinweise auf den oder die Täter liegen nicht vor.

Müllcontainer missbraucht und Zaun beschädigt

BAD BRÜCKENAU. Am Sonntagmorgen gegen 05.00 Uhr hörte eine Zeugin einen lauten Schlag und sah anschließend zwei junge Männer und eine junge Frau in Richtung Georgie-Park davonrennen. Gleichzeitig stellte sie fest, dass die drei Personen einen Müllcontainer des Seniorenheimes in der Ernst-Putz-Str. einen Abhang hinunter geschoben hatten. Der Container durchschlug am Ende des Hanges zwei Felder eines Zaunes und riss auch einen Edelstahlhandlauf mit. Hinter dem Zaun kam der Müllbehälter auf einer dort befindlichen Wiese kopfüber zum Liegen. Der entstandene Sachschaden wurde auf 700 Euro geschätzt. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön