RHÖN/BAYERNPOLIZEIREPORT

Spitzenwert von 4,2 Promille - Hund aus Schwimmbad gerettet - Körperverletzung

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

17.04.17 - Gegen Baum gefahren

ZAHLBACH. Am Sonntagmittag fuhr ein 66-jähriger Mann mit seinem Peugeot von Aschach nach Zahlbach. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Mann in einer leichten Rechtskurve kurz vor Ortseingang Zahlbach nach links von der Fahrbahn ab. Der Peugeot fuhr in den Straßengraben und prallte dann frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst in ein Bad Kissinger Krankenhaus eingeliefert. Am Peugeot entstand Totalschaden. Er wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Baum wurde an der Rinde beschädigt. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen ist nun mit der Ermittlung der Unfallursache betraut.

Zusammenstoß im Gegenverkehr

ROTH. Am Sonntagnachmittag befuhr eine 64-jährige mit ihrem Toyota die Burg-Steineck-Straße in Roth a. d. Saale in Richtung Steinach. Wenige Meter vor dem Ortsausgang kam der Frau ein VW Golf entgegen, der von einer 51-jährigen Frau gelenkt wurde. Der Golf geriet nach der dortigen Brücke auf die Fahrspur der Toyota-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw. Dabei wurde die Golf-Fahrerin leicht am Kopf verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge wurden beim Zusammenstoß beschädigt und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Schadenshöhe beträgt mehrere Tausend Euro.


Spitzenwert von 4,2 Promille

BAD KISSINGEN. In der Nacht auf Ostermontag sprach ein 37-jähriger in der Alten Kissinger Straße gehörig dem Alkohol zu, stürzte deshalb und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Diese ließ er nach kurzer Diskussion schließlich im Krankenhaus in Bad Kissingen behandeln. Seinen Rausch sollte er ebenfalls im Krankenhaus unter Aufsicht ausschlafen, was der Mann aber vehement verweigerte. Da der diensthabende Arzt die Haftfähigkeit bescheinigte, übernachtete er in der Einzelzelle bei der Polizei.


Schmuckdiebstahl

BAD KISSINGEN. Während eines Krankenhausaufenthaltes wurde aus der Wohnung einer in Bad Kissingen lebenden Frau diverser Schmuck im Wert von zirka 5000 Euro entwendet. Aufgrund vorliegender Erkenntnisse kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Täter aus dem näheren Umfeld der Frau stammt.


Unter Alkohol- und Drogeneinfluss Unfall verursacht

BAD KISSINGEN. Am Sonntagmorgen kam es in der Alten Kissinger Straße zu einem Verkehrsunfall.
Von Zeugen wurde beobachtet, dass ein schwarzer Pkw Renault die Alte Kissinger Straße von der Diskothek kommend in Richtung Würzburger Straße fuhr. Das Fahrzeug prallte dann mit großer Wucht gegen einen rechts am Fahrbahnrand geparkten Seat. Der Unfallverursacher setzte trotz erheblicher Schäden an seinem Fahrzeug seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern. Die aufmerksamen Zeugen notierten sich das Kennzeichen und teilten den Unfall der Polizei mit. Im Rahmen der Fahndung konnte das Unfallfahrzeug schließlich auf einem Firmengelände aufgefunden werden. Der Fahrer, ein 21-jähriger Mann, lag schlafend im Auto und konnte auch durch Einsatz der Polizeisirene nicht geweckt werden. Erst als mit dem Zweitschlüssel das Auto geöffnet wurde, gelang es, den Fahrer zu wecken. Dabei konnte festgestellt werden, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von 1,32 Promille. Weiterhin ergab sich, dass der Fahrer vor Fahrtantritt unerlaubte Drogen zu sich genommen hat. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins erfolgten. Der Schaden am Seat beträgt 10.000 Euro, der Schaden am Renault beträgt 4000 Euro. Bei der anschließenden Wohnungsnachschau wurde eine kleine Menge Drogen sowie ein verbotener „Taser“ sichergestellt. Dies zieht weitere Anzeigen nach sich.


Weiterer Unfall unter Alkoholeinfluss

BAD KISSINGEN. Ebenfalls am Sonntagmorgen kam es an der „Schlachthofkreuzung“ zu einem Verkehrsunfall, wobei ein Ampelmast umgefahren wurde. Die Ampelanlage fiel dadurch aus. Von Zeugen wurde beobachtet, wie ein Audi mit Nürnberger Kennzeichen von der Würzburger Straße kommend nach links in Richtung Südbrücke abbiegen wollte. Beim Abbiegen geriet der Audi zunächst in die dortige Grünanlage und überfuhr dort den Ampelmast sowie mehrere Verkehrszeichen. Der Unfallverursacher setzte jedoch seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Zeuge erkannte dies, folgte dem Unfallverursacher, verständigte die Polizei und konnte das flüchtende Fahrzeug schließlich in der Nähe des Seehofes anhalten. Dort wurde der Unfallverursacher unmittelbar darauf von der Polizei übernommen. Dabei wurde festgestellt, dass der Verursacher, ein 28-jähri8ger Mann, deutlich nach Alkohol roch. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,62 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines erfolgten. An der Ampelanlage dürfte ein Schaden von ca. 10.000 Euro entstanden sein; am Audi ein Schaden von ca. 3.000 Euro.


Hund gerettet

MELLRICHSTADT. Ein Anwohner der Mozartstraße hat bereits am Karfreitag eine gute Tat vollbracht. Er wurde auf einen schwarzen, dackelgroßen, kurzhaarigen Mischlingshund aufmerksam, der in den Pool des Nachbargartens gefallen war. Kurzerhand fischte er ihn heraus und versorgte den „Schwimmer“. Bei einer anschließenden Befragung in der Nachbarschaft konnte der Hundehalter noch nicht ausgemacht werden, weshalb das Tierheim Wanningsmühle informiert wurde. Hinweise auf den Halter des Hundes nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter Tel. 09776/8060 entgegen.


Nicht nur ohne Fahrerlaubnis unterwegs

OSTHEIM. Bei einer Verkehrskontrolle eines 21-jährigen Rollerfahrers aus Stockheim am Karfreitagnachmittag konnte dieser die notwendige Fahrerlaubnis nicht vorweisen. Außerdem war ein längst abgelaufenes und verbogenes Versicherungskennzeichen angebracht. Bei intensiverer Betrachtung des Kleinkraftrades konnte durch die Beamten festgestellt werden, dass der Roller wenige Tage zuvor in Bad Neustadt entwendet wurde. Der Roller wurde sichergestellt und abgeschleppt und wird dem Eigentümer übergeben. Der Fahrer und sein Sozius mussten ihren Weg zu Fuß fortsetzen. Nun laufen die Ermittlungen u.a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch und einem Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz.


Massive Ruhestörung durch überlaute Musik

SONDHEIM. In der Nacht zum Karsamstag konnten Anwohner der Bachgasse wieder einmal nicht in Ruhe schlafen. Zwei amtsbekannte 44 - bzw. 45-jährige alkoholisierte Männer beschallten mit ihrer Musikanlage die gesamte Nachbarschaft. Eine erste Belehrung durch die anfahrende Streife der Polizeiinspektion Mellrichstadt fruchtete nicht und die überlaute Musik lief weiter. Bei einer nochmaligen Anfahrt des Wohnobjekts mussten die eingesetzten Beamten die Kabel der Musikanlage beschlagnahmen, um die Nachtruhe herzustellen. Dabei wurden die Beamten durch einen der Männer mit Schimpfwörtern beleidigt. Diesen erwartet nun u.a. eine Anzeige wegen Beamtenbeleidigung und Ruhestörung.


Mit Rad gestürzt

MELLRICHSTADT. Am Samstagnachmittag stürzte eine 41-jährige Radfahrerin aus dem Landkreis alleinbeteiligt mit ihrem Fahrrad und zog sich dabei eine Platzwunde im Gesicht zu. Bei der Durchfahrt der Bahnunterführung in der Sondheimer Straße kam sie aus ungeklärter Ursache mit dem Rad an einen Bordstein und überschlug sich. Am Fahrrad entstand ein Schaden von ca. 50 Euro. Die Radlerin selbst wurde in der Kreisklinik Bad Neustadt medizinisch behandelt.


Bei Geburtstagsfeier Gäste bedroht

MELLRICHSTADT. Bei einer Geburtstagsfeier einer 21-jährigen Hainbergwegbewohnerin kam es in der Nacht zum Ostersonntag zu einer Auseinandersetzung unter den Geburtstagsgästen. Der 29-jährige Freund des Geburtstagskindes hatte im Laufe des Abends dem Alkohol massiv zugesprochen und wurde immer aggressiver. Dabei schlug er um sich und gegen das Mobiliar. Nach Eintreffen der Streife sollte der Mann beruhigt werden, wobei dieser die eingesetzten Beamten mehrfach beleidigte. Bei der anschließenden Verbringung des Beschuldigten in die Haftzelle wehrte er sich mit Händen und Fußtritten gegen die Beamten. Aufgrund seines Verhaltens wurde er im Nervenkrankenhaus in Werneck untergebracht. Die Ermittlungen u.a. wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung laufen.


Fahrt unter Drogeneinfluss

MELLRICHSTADT. Während einer Verkehrskontrolle am Karsamstagabend konnten in der Hauptstraße bei einem 19-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Landkreis durch die Beamten Hinweise auf die Einnahme von Drogen festgestellt werden. Ein Drogenschnelltest verlief auch positiv. Die Folge war eine Blutentnahme beim Pkw-Fahrer. Seinen Weg musste er zu Fuß fortsetzen. Nun erwartet ihn eine Bußgeldanzeige mit Fahrverbot und Punkten in Flensburg.


Körperverletzung

MELLRICHSTADT. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Karsamstagabend auf dem Bolzplatz in der Sondheimer Straße. Ein 26-jähriger Asylbewerber aus der Unterkunft hielt sich zum Fußballspielen dort auf. Seinen Angaben zufolge wurde er plötzlich durch zwei unbekannte männliche Personen geschlagen. Diese flüchteten anschließend zu Fuß. Dabei erlitt er Verletzungen im Gesicht. Nähere Angaben über die Täter konnte er jedoch nicht machen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Hinweise zur Aufklärung des Tathergangs nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter Tel. 09776/8060 entgegen. 


Nach Spiegelberührung geflüchtet

HAMMELBURG. Am Sonntagnachmittag, gegen 13.50 Uhr, befuhr eine 47-jährige Frau mit ihrem Pkw die Kissinger Straße in Fahrtrichtung Marktplatz. Kurz vor der Abzweigung zum Viehmarkt kam ihr dabei ein Pkw, Citroen entgegen. Da an der genannten Örtlichkeit die Einbahnstraßenregelung gilt, dachte die Frau, dass der Fahrer des Citroen nach links in Richtung Viehmarkt abbiegen würde. Der entgegenkommende Fahrzeugführer fuhr jedoch entgegen der Einbahnstraße geradeaus weiter und blieb am linken Außenspiegel am Pkw der Frau hängen. Anschließend setzte der Fahrer seine Fahrt entgegen der Einbahnstraße fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Fahrzeug der Frau entstand durch die Kollision ein Kratzer am Außenspiegel. Da jedoch das Kennzeichen des Flüchtigen bekannt ist und zudem eine Fahrerbeschreibung vorliegt, dürfte der Fahrer nachträglich zu ermitteln sein.


Fehler beim Abbiegen

FRANKENBRUNN. Am Sonntagabend befuhr ein 45-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße 35 von Frankenbrunn kommend in Richtung Oberthulba. An der Abzweigung in Richtung Thulba wollte er nach rechts abbiegen. Beim Abbiegen fuhr er jedoch die Kurve zu weit aus und kam anschließend von der Straße ab. Noch bevor sein Pkw im Straßengraben zum Stehen kam, fuhr er noch ein Verkehrszeichen um. Am Pkw des Mannes entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 15000,- Euro, da die komplette linke Fahrzeugseite beschädigt wurde.


Kollision mit Reh

WARTMANNSROTH. Am frühen Montagmorgen befuhr ein 47-jähriger Mann mit seinem Pkw die Staatsstraße 2302 von Wartmannsroth kommend in Fahrtrichtung Waizenbach. Dabei erfasste er mit seinem Fahrzeug ein Reh, welches nach dem Zusammenstoß das Weite suchte. Am Pkw entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche nach dem Tier verständigt. +++



Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön