16.02.17 - Rhön/Bayern

POLIZEIREPORT

Vorfahrtsverletzung am Reiterhof - Unseriöses Gewinnversprechen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

Einbruch in Einfamilienhaus - Kunstwerke entwendet

AMORBACH. Ein Einfamilienhaus hat in der Zeit vom 08.02.17 bis 15.02.17 ein Einbrecher heimgesucht. Nachdem der Täter gewaltsam durch ein Fenster in das Haus eingedrungen war, entwendete er mehrere Kunstwerke und flüchtete unerkannt. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Aschaffenburger Kripo.

In das Einfamilienhaus im Nordwesten Amorbachs stieg der Unbekannte gewaltsam durch ein Fenster ein. Aus dem Haus entwendete der Täter neben einer geringen Menge Bargeld, mehrere Gemälde sowie andere Kunstgegenstände und türmte anschließend unerkannt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf wenige hundert Euro. Der Beuteschaden dürfte sich im unteren, vierstelligen Bereich bewegen.

Vorfahrtsverletzung am Reiterhof

OSTHEIM. Zu einer Vorfahrtsverletzung an den beiden Kreisstraßen NES 31/NES 33, im Bereich des Reiterhofes bei Stockheim, kam es am Mittwochmorgen. Gegen 08.50 Uhr war ein Autofahrer mit seinem Pkw VW aus Richtung Willmars kommend auf dem Weg in Richtung Stockheim. Aus Richtung Völkershausen näherte sich zu gleicher Zeit ein BMW-Fahrer, welcher offensichtlich den vorfahrtsberechtigen VW-Lenker übersah. Im Einmündungsbereich kam es zur Berührung der Fahrzeuge, wobei Schäden von jeweils ca. 3000 Euro entstanden. Nach bisherigen Erkenntnissen bleib es glücklicherweise bei Blechschäden.

"Asbestplatten“ sollten in die Erde

HENDUNGEN. Zu einem Anwesen im Gemeindebereich Hendungen wurden am frühen Donnerstag die Ordnungshüter geschickt, da ein Umgang mit gefährlichen Abfällen bekannt wurde. Es konnte ein Mann angetroffen werden, der gerade dabei war, Platten in die Erde einzugraben. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte es sich dabei um asbesthaltige Stoffe handeln - näheres muss noch abgeklärt werden. Auf den Mann könnte eine Anzeige wegen eines Umweltdeliktes zukommen.

Verkehrsunfall an der Autobahnauffahrt

ELFERSHAUSEN. Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der B 287 an der Autobahnauffahrt zur A 7 ein Verkehrsunfall mit der Bilanz von zwei beschädigten Pkw und einer Gesamtschadenshöhe von ca. 7.500 Euro. Kurz vor 7.00 Uhr befuhr eine Pkw-Fahrerin mit ihrem BMW die B 287 und wollte an der Anschlussstelle der A 7 in Fahrtrichtung Würzburg auffahren. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden, vorfahrtberechtigten Pkw, VW, und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer des VW wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Aufgrund des morgendlichen Berufsverkehrs kam es an der Unfallstelle zu erheblichen Behinderungen, weshalb eine zweite Polizeistreife während der Unfallaufnahme zur Verkehrsregelung eingesetzt werden musste. Die B 287 musste immer wieder für kurze Zeit aufgrund von Reinigungs- und Bergungsarbeiten gesperrt werden.

Sattelzugmaschine streift Pkw

TRIMBERG. Der Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Auflieger befuhr am Mittwochvormittag in Trimberg die Brückenstraße in Fahrtrichtung Elfershausen. Hierbei streifte er mit seinem Auflieger einen entgegenkommenden Pkw. Der Schaden am Pkw wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Am Auflieger entstand lediglich ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Unerlaubte Ablagerung von Erdaushub

UNTERERTHAL. In Untererthal am alten Sportplatz wurde unerlaubt Erdaushub abgelagert. Der Erdaushub konnte einer Baustelle in Hammelburg zugeordnet werden. Da die Ablagerungsstelle im Naturschutzgebiet Rhön liegt, wird gegen den Verursacher nun eine Anzeige erstattet.


Führerschein nach Trunkenheitsfahrt sichergestellt

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmorgen, gegen 10.20 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung, dass ein Mann schwankend zu seinem Fahrzeug ging und damit fortfuhr. Da der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt bestand, wurde der 55-jährige Ford-Fahrer an seiner Wohnadresse aufgesucht. Auf Nachfragen gab er an, mit dem Auto unterwegs gewesen zu sein. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,12 Promille. Auf diesem Grund wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwalt eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Auffahrunfall

BAD KISSINGEN. Am Mittwochnachmittag, gegen 13.15 Uhr, befuhr eine 26-jährige Seat-Fahrerin die Südbrücke in Richtung Garitz. An der Ampel zur Euerdorfer Straße musste sie verkehrsbedingt bremsen. Dies bemerkte der 18-jährige Fahrer eines Audis zu spät und fuhr auf das Heck des Seat auf. An beiden Fahrzeugen wurden jeweils die Stoßstangen beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe dürfte sich auf etwa 2.000 Euro belaufen.

Trunkenheitsfahrt

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch, kurz vor 13.00 Uhr, kam es in der Kissinger Innenstadt zu einer weiteren Trunkenheitsfahrt. Ein älterer Mann fuhr mit seinem Mercedes von Hausen kommend in Richtung Bad Kissingen. Ein ihm folgender Polizeibeamter, welcher auf dem Weg zur Arbeit war, konnte die unsichere Fahrweise des Mercedes-Fahrers beobachten. Eine verständigte Polizeistreife konnte das Fahrzeug in der Münchner Straße anhalten. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,18 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein des Fahrers sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt.

Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Mittwochabend, gegen 19.00 Uhr, querte etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang von Winkels in Fahrtrichtung Nüdlingen ein Reh die Fahrbahn der B 287. Es wurde von einem Audi frontal erfasst und flüchtete anschließend in den angrenzenden Acker. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Am Audi dürfte ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstanden sein.

Tankstellendach beschädigt

MÜNNERSTADT. Ein 36-jähriger Lkw-Fahrer streifte am Mittwochabend, gegen 18.45 Uhr, beim Wenden auf dem Tankstellengelände in der Meininger Straße mit seinem Anhänger das Tankstellendach und beschädigte dieses. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro. Vor Ort erhielt die Betreiberin der Tankstellen zur Schadensregulierung die entsprechenden Daten.

Unseriöses Gewinnversprechen

BAD BOCKLET. Vergangenen Donnerstag erhielt eine 58-Jährige einen Anruf einer Anwaltskanzlei mit einem Gewinnversprechen über 43.000 Euro. Die Notarin der Kanzlei forderte die Frau auf einen Betrag von knapp 215 Euro zu überweisen, damit das Gewinnkonto aktiviert werden kann. Fünf Tage später erhielt die Frau wieder einen Anruf der Kanzlei mit einem nochmaligen Gewinnversprechen, was ihr dann komisch vorkam. Aus diesem Grund erstattete sie Anzeige bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen wegen Betrugs. Das überwiesene Geld wurde der Frau mittlerweile zurückerstattet.

Dachrinne beschädigt und weitergefahren

BAD BRÜCKENAU. Am Mittwoch gegen 10:30 Uhr wurde im Bad Brückenauer Ortsteil Wernarz in der Frankfurter Straße eine Dachrinne angefahren. Ein weißer Kastenwagen hatte das Hindernis in 2,60 Meter Höhe falsch eingeschätzt und beschädigt. Eine Zeugin beobachtete noch, wie der Fahrer ausstieg und zur Unfallstelle zurücklief. Anschließend setzte er jedoch seine Fahrt fort, ohne die Hauseigentümerin oder die Polizei zu verständigen. Der entstandene Schaden wurde auf 700,- Euro geschätzt. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf einen Medikamenten-Lieferservice, der zur Unfallzeit dort unterwegs war. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön