15.02.17 - REGION

ON-WISSEN

Voraussetzungen und Fähigkeiten - So werden gute Journalisten

Tagtäglich informieren sich Menschen Online und in Zeitungen über die News aus ihrer Region. Für zahlreiche junge Leser gilt der Beruf des Journalisten als ein Traumjob und zugleich auch ein Ansporn für das erforderliche Durchhaltevermögen im Hinblick auf den langjährigen und intensiven Ausbildungsweges bis zum Erreichen des Berufszieles des Journalisten samt den begehrenswerten und vielseitigen Tätigkeiten in den Redaktionen oder auch Online-Redaktionen der Printmedien oder TV-/Radio oder auch den zahlreichen Nachrichtenagenturen.

Die Ausbildung des Journalisten

Zunächst muss beachtet werden, dass die Berufsbezeichnung des Journalisten keine rechtlich geschützte Berufsbezeichnung darstellt, daher kann sich jede Person als Journalist bezeichnen und dementsprechend auch journalistische Tätigkeiten ausüben. Allerdings haben die meisten Journalisten eine langjährige und intensive Ausbildung in Form eines Studiums plus die anschließende Tätigkeit des Volontariats erfolgreich absolviert.

Der akademische Teil der Ausbildung des Journalisten – Studium

Der erste wesentliche Schritt zum Traumberuf des Journalisten ist daher ein Studium an einer Universität, Hochschule oder auch an einer Journalistenschule oder eines journalistisches Fernstudium. Hierfür existieren zahlreiche unterschiedliche Studiengänge für die Ausübung des späteren Berufes des Journalisten, wie vor allem das Studium der Publizistik oder die Studiengänge des Journalismus oder Journalistik, Kommunikations- und Medienwissenschaft, Online-Journalismus, oder auch TV-Journalismus. Der Inhalt der genannten Studiengänge umfassen typische Bereich für den Beruf des Journalisten, wie der professionelle Umgang der unterschiedlichsten Textarten in den Medien, Verfassen von Artikeln, Grundkenntnisse in Politik, Wirtschaft und Recht, Mediengestaltung, Medientechnik, Medienrecht, Medienethik, Medienökonomie und auch medienspezifische Kenntnisse für den Bereich des Online-Journalismus oder TV-Journalismus. Aber auch die erfolgreiche Absolvierung von Medienstudiengänge, wie z.B. Mediendesign, Medienmanagement oder auch Medientechnik qualifizieren zur Tätigkeit in der Medienbranche.

Zahlreiche aktive Journalisten haben aber auch einen geisteswissenschaftlichen Studiengang, wie z.B. Germanistik, Geschichte, Anglistik oder einen anderen Studiengang mit geisteswissenschaftlichen Schwerpunkt, erfolgreich absolviert. Oftmals haben Journalisten auch den Studiengang der Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Naturwissenschaften erfolgreich abgeschlossen. Einen anderen akademischen Weg zum Traumjob des Journalisten ist das Studium an den anerkannten Journalistenschulen. Das Studium an einer Journalistenschule ist oftmals viel praxisorientierter und der Student erlernt zahlreiche praxis-relevante Fähigkeiten, die für die spätere Tätigkeit als Journalist extrem wichtig sind, wie z.B. das Schreiben von Artikeln der unterschiedlichsten Art, Erstellen von Reportagen für TV und Radio oder auch unterschiedliche Möglichkeiten von Interviews. Die Aufnahme in den eben genannten Studiengängen ist schwierig, da die Studienplätze oftmals begrenzt und auch sehr begehrt. Der interessierte Studienbewerber benötigt einem guten bis sehr guten Abiturdurchschnitt plus noch weitere Zulassungsvoraussetzungen in Form von selbst verfassten Texten und häufig auch einen abschließenden Auswahltest und Auswahlgespräch. Zudem muss der interessierte Studienbewerber bereits vor Beginn des Studiums auch noch Praxiserfahrung in Form von Praktika oder auch freie Mitarbeit im Bereich des Journalismus nachweisen können. Die Studiendauer des Bachelor of Arts umfasst normalerweise 3 bis zu 4 Jahre; und der anschließende Masterstudiengang bedarf nochmals eine Studiendauer von 1 bis zu 2 Jahren.

Der praxisorientierte Teil der Ausbildung des Journalisten

Nach der erfolgreichen Absolvierung der eben dargelegten Studiengänge folgt normalerweise noch das Volontariat als Teil der journalistischen Ausbildung samt hohen Praxisanteil. Normalerweise umfasst diese Tätigkeit einen Zeitraum von 12 bis zu 24 Monaten; und wird insbesondere die unterschiedlichsten Bereiche des Medienunternehmens ausführlich kennengelernt und übernimmt zugleich auch noch die unterschiedlichsten Tätigkeiten in Abhängigkeit der Volontariatsstadionen.

Die individuellen Voraussetzungen an einen guten Journalisten

Neben der erfolgreichen Absolvierung des Studiums und des Volontariats sollte jeder interessierte Mensch auch einige persönliche Voraussetzungen für den Beruf des Journalisten haben. Eine sehr gute Allgemeinbildung sowie auch sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache und Rechtschreibung sind stets obligatorisch. Zudem sind auch Flexibilität und Stressresistenz plus Belastbarkeit und eine schnelle Auffassungsgabe von wesentlicher Bedeutung für die Ausübung des Berufes des Journalisten. Auch unregelmäßige Arbeitszeit und Wochenendarbeit gehören zu einem normalen Arbeitstag eines guten Journalisten. Zudem sollte der Journalist auch einen professionellen Umgang von Kritik sowie auch Neugierde, Motivation, Kommunikationsfähigkeit, Begeisterung und Kreativität haben. Auch sollte unbedingt beachtet werden, dass der Verdienst in den ersten Berufsjahren nicht wirklich gut ist, daher sollte eine persönliche Überzeugung und eine sehr große Leidenschaften für den Beruf aufgebracht werden. Des Weiteren sollten die angehenden Journalisten wissen, dass seine Tätigkeit in der Medienbranche oftmals einen großen Einfluss auf die Gesellschaft, Politik oder / und Wirtschaft bewirkt, denn seine Arbeit beeinflusst nämlich den Rezipienten mit Hilfe seiner eigenen individuellen Sichtweise und kann dadurch die unterschiedlichsten Entwicklungen unbewusst oder gar bewusst beeinflussen. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön