- Fotos: Marion Eckert

SANDBERGAlle zwei Jahre gehts hier hoch her

Fasching in Sandberg ein Höhepunkt in der närrischen Saison

12.02.17 - "Ein bisschen Fasching muss sein. Wir Sänner laden alle ein." Wenn die Sandberger Musikanten zum Fasching aufrufen, ist das ganze Dorf auf den Beinen. Ein abendfüllendes Programm boten sie mit Sketchen, Tänzen, Büttenreden und gespielten Witzen. Alle zwei Jahre findet der Sandberger Fasching statt und ist immer wieder aufs Neue ein Garant für gute Laune und brillante Stimmung.

Vorsitzende Alexandra Hourle und ihre Tochter Natascha führten im glamourösen Abendkleid durch das Programm. Sie stellten neue und altbekannte Sänner Faschingsidole dem Publikum vor. Los ging es mit elf jungen Mädchen, die "völlig losgelöst von der Erde" zur Reise in das Weltall einluden. Mit ihrem flotten Auftritt sorgten sie für ausgelassene Stimmung und gaben dem Abend Tempo.

Geboren in Sandberg, wohnhaft in Niederlauer, Hausmeister beim Sandberger Faschingsabend, das war mit Manuel Wengl eine brisante Mischung. Erstmal gab es saftige Verhaltensregeln für die Besucher im Saal und all die, die die sanitären Anlagen aufzusuchen gedenken. Dabei wurde so manche Anekdote ausgegraben, bis hin zum Fondueabend. "Da muss man das Essen sich selbst machen. Rohes Fleisch und lange Gabeln. Mach mir mal ein Pfund." Musikalisch wurde es mit den "Drei D"“, mit Fabian Söder, Paul Söder und Noah Bühner als "Die drei Denöre", die, festgezurrt in Skistiefeln eine unglaubliche Bewegungsfreiheit der Oberkörper darboten und nicht nur "Surfin USA", sondern auch das "Fliegerlied"“ interpretierten.

In Sandberg gibt es ein besonders Hotel, mit einem Lügenzimmer, in dem es wahrhaft spukt. Bei jeder ausgesprochenen Lüge falle ein Teller von der Wand, warnte Nico Hourle das Ehepaar (Antonia Bühner und Julian Söder), die ihre ganz eigenen Erfahrungen mit dieser Art Wahrheitsfindung machten. Handy, Facebook, Datingseiten, es gibt immer noch Leute, die nichts davon wissen wollen. Der Sketch "Im Café" nahm dieses Thema auf die Schippe. Die Tochter (Alex Hourle) erwischte ihren Vater (Stefan Söder) auf Freiersfüßen. Doch die angebetete Wildkatze (Birgit Söder) entsprach so gar nicht den Vorstellungen, und auch der langjährige Facebookfreund (Burghard Schindelmann) entpuppte sich nicht als Traumprinz. Doch ein Happyend gab es trotzdem, zwischen Wildkatze und Facebookfreund, sehr zur Freude des Kellners (Felix Neumann).

Sandberger Nachrichten in russischer Übersetzung (Fabian Friedel und Manuel Reitz). Da gab es den Fleischwurstindex, und das Publikum erfuhr, dass der Sandberger Gutschein im Vergleich zum ständig sinkenden NES-Euro stark im Kommen sei. Die Sensation des Abends war aber die Tatsache, dass Darth Vader eigentlich aus Schmalwasser stammt und der Schnitzstandortpavillion zur Vorglühstation für die Kreuzbergwallfahrer umfunktioniert werde und damit 100 Prozent Besuchersteigerung erfahre. Der Schandfleck des Dorfes, die Zisterne werde endlich an die Bier-Pipeline vom Kreuzberg angebunden und die beiden abgebauten Stände kommen gleich daneben.

Die Ehefrau (Kristin Schindelmann) mit Lockenwicklern, der Mann (Dominik Gebauer) im Unterhemd, aber mit neuen Schlappen. Wenn das kein vielversprechender Auftakt für eine ungestörte Nachtruhe war. Doch im Sketch "Im Schlafzimmer" ging es dann beiweitem nicht ruhig zu, selbst handfeste Auseinandersetzungen waren nicht zu vermeiden. Nach Indien ging es mit der Tanzgruppe, die voller Schwung und in tollen Kostümen auftrat. "Ohne Moos nix los", das musste ein reicher Inder her.

Schließlich ging es "Auf Malle". Diana Blattner, Birgit Söder, Alex Hourle und Susi Blattner-Arnold haben schon am frühen Morgen die Liegestühle mit ihren Handtüchern belegt. Endlich mal Tapetenwechsel, endlich mal raus aus Saand. Doch kaputte Dorflampen, das Kelterei- und Brennereifest im Taxiservice im Dorf und der Sternenpark Rhön ließen sie auch auf Malle nicht los. Dass in Sandberg im nächsten Jahr die Passionsspiele auf dem Dorfplatz aufgeführt werden, vermuteten sie aufgrund der zahlreichen jungen Sandberger, die sich derzeit Bärte wachsen lassen. Ja und die Kapelle, die wird umgebaut zur Raststätte mit Kreisel und Polizeistation. Sorgen machten sie sich um den anstehenden "Lexit", der Ausstieg Langenleitens aus den Walddörfern. Als Belohnung bekommen sei eine Wildwasserbahn im Kanalsystem.

Sandbergs Fasching war noch lange nicht zu Ende. Stars in der Manege, Witze und Verkaufsveranstaltungen, das Männerballett, eine Chaoskapelle und tanzende Clown. Es war ein bunter und heiterer Abend, der unvergessen bleiben soll, so wie die beiden Moderatorinnen es sich wünschten. (Marion Eckert) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön