RHÖNPOLIZEIREPORT

Wildschweinrotte auf Abwegen - Zeugen gesucht - Diebstahl aus Hotel

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

10.01.17 - Wildschweinrotte auf Abwegen

OERLENBACH. Auf der Fahrt von Schweinfurt kommend in Richtung Münnerstadt erfasste am Montagabend, gegen 19.00 Uhr, ein 34-jähriger Audi-Fahrer ein Wildschwein. Dieses gehörte zu einer Rotte, die auf Höhe des Motocross-Geländes Schwarze Pfütze die Fahrbahn querte. Das angefahrene Wildschwein lief weiter. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Eisplatte von Auflieger gerutscht

BAD KISSINGEN. Am Dienstag, kurz nach 1 Uhr, befuhr ein Lkw-Fahrer die Straße Häuserschlag in Albertshausen. Etwa 150 Meter vor der Kreuzung zur Kissinger Straße rutschten Eisplatten vom Sattelauflieger und fielen auf das entgegenkommende Fahrzeug BMW eines 22-Jährigen und beschädigten die Fahrzeugfront. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Reh quert Fahrbahn

BAD KISSINGEN. Ein 41-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Montagabend, kurz vor 21 Uhr, die B 286 von Bad Kissingen kommend in Richtung Albertshausen, als ein Reh von links die Fahrbahn querte. Der BMW-Fahrer erfasste das Reh mit seinem vorderen, rechten Fahrzeugeck. Nach der Kollision flüchtete das Reh zurück in den Wald. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 100 Euro geschätzt.

Wer vermisst einen Rucksack samt Inhalt?

BAD KISSINGEN. Am Montagabend erschien ein 18-Jähriger auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen und gab einen schwarz-roten Rucksack samt Inhalt ab, den er bei den Bushaltestellen am Berliner Platz aufgefunden hatte. Der Rucksack kann von seinem Besitzer beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abgeholt werden.

Zeugen einer Unfallflucht gesucht

BURKARDROTH. Am Montagnachmittag, zwischen 15.45 Uhr und 16 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des E-Center der Pkw VW Passat eines 35-Jährigen am Heck beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Zeugen, die in dieser Zeit Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Heckscheibe zersplittert

MÜNNERSTADT. Am Dreikönigstag, gegen 9.30 Uhr, stellte ein 63-jähriger Mann seinen blauen Pkw VW Passat auf dem Parkplatz am Bahnhof ab. Als er am Montagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, zu seinem Fahrzeug kam brachen beim Öffnen der Fahrertüre Glasstücke aus der komplett zersplitterten Heckscheibe. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Wer konnte im Tatzeitraum Beobachtungen machen? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Hase überlebt Wildunfall nicht

BURKARDROTH. Auf der Staatsstraße St 2290 kollidierte eine 23-jährige Autofahrerin mit einem Hasen, der die Fahrbahn überqueren wollte. Der Hase verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Zusammenstoß beim Ausfahren aus einer Hofeinfahrt

MAßBACH. Am Montagnachmittag, gegen 13.00 Uhr, wollte eine 76-jährige VW-Fahrerin Am Steinhaag in Rannungen aus einer Hofeinfahrt ausfahren und missachtete dabei die Vorfahrt eines von links kommenden Opel-Fahrer. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, die dann nicht mehr verkehrstauglich waren. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 3.500 Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Reh flüchtet nach Kollision

BAD BOCKLET. Eine 39-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am Montagnachmittag, gegen 17.15 Uhr, die Staatsstraße St 2430 von Aschach in Richtung Zahlbach. Vor der Abzweigung in Richtung Stralsbach kreuzte ein Reh die Fahrbahn, welches vom Fahrzeug erfasst wurde. Anschließend flüchtete das Reh zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Fahrzeug der Straßenmeisterei gestreift

BAD KISSINGEN. Am Montagmorgen, gegen 11.25 Uhr, erlitt ein 69-jähriger Autofahrer während der Fahrt einen Schlaganfall, als er seine Frau ins Krankenhaus fahren wollte. Dies geschah während dem Überholen eines Fahrzeuges der Straßenmeisterei, welches er mit seinem PKW streifte. Beide Eheleute wurden mit dem Krankenwagen nach Bad Neustadt ins Krankenhaus transportiert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Spiegelberührung zweier Lkws

BAD BOCKLET. Ein 51-jähriger Lkw-Fahrer befuhr am Montagmorgen, gegen 11 Uhr, die Staatsstraße St 2292 von Steinach in Richtung Unterebersbach, als ihm im Kurvenbereich ein Lkw entgegen kam und es zur Spiegelberührung der beiden linken Außenspiegel kam. Der Lkw-Fahrer fuhr weiter, ohne sich um die Beschädigung des linken Außenspiegels des 51-jährigen Lkw-Fahrers zu kümmern und setzte seine Fahrt in Richtung Bad Neustadt fort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 200 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu wenden.

Diebstahl aus Hotelzimmer

BAD KISSINGEN. Aus einem Hotel im Stadtteil Reiterswiesen wurde am Dienstag,  den 3. Januar, in der Zeit von 8.30 Uhr bis 10 Uhr, aus einem Hotelzimmer ein Bargeldbetrag von 50 Euro entwendet. Das Geld befand sich in einer Geldbörse, welche in der Handtasche eines Hotelgastes im Schrank aufbewahrt war.

Reh verendet bei Wildunfall

BURKARDROTH. Auf der Fahrt von Platz in Richtung Waldfenster erfasste am Dienstagmorgen, kurz vor 8 Uhr, ein 63-jähriger Autofahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Gefahr durch Eis und Schnee auf Lkw

REGION. Die winterlichen Temperaturen führen zu Eisbildung auf Dächern und Planen von Lkw. Jeden Winter kommt es durch nicht entferntes Eis oder Schnee auf Fahrzeugdächern zu gefährlichen Situationen. Vor Fahrtbeginn, muss sich der Fahrer im Rahmen der Abfahrtskontrolle davon überzeugen, dass sich kein Schnee oder Eis auf dem Aufbau oder dem Dach befinden. Wird die gefährliche Dachlast nicht entfernt, haftet er im Falle eines dadurch verursachten Unfalls. Aber bereits ohne Schädigung eines anderen Verkehrsteilnehmers wird ein Bußgeld fällig. Während beim Pkw das Erkennen und Beseitigen kein Problem darstellt, ist dies beim Lkw mit teils erheblichen Schwierigkeiten verbunden. Dass diese Warnung nicht unberechtigt ist, zeigen die Unfallzahlen. Seit den anhaltenden Minustemperaturen registrierte die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck bereits sieben Verkehrsunfälle mit herabfallenden Eisplatten auf den Autobahnen.

Rodelschlitten entwendet

WILDFLECKEN. Vermutlich in der Nacht zum Dreikönigstag wurde in Wildflecken ein Rodelschlitten entwendet. Es handelte sich um einen Lenkschlitten Husky Bike XT mit silbernem Gestell und blauer Sitzfläche im Wert von circa 100 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.

Diebstahl eines Tiefladers geklärt

ZEITLOFS. Wie berichtet war im November letzten Jahres ein Tieflader aus einer Scheune im Ortsteil Detter entwendet worden. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte der Diebstahl jetzt geklärt werden. Die zunächst unbekannten Täter hatten den nicht zugelassenen Anhänger unter Verwendung einer landwirtschaftlichen Zugmaschine aus der Scheune gezogen und weggebracht. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, konnte den Traktor recht gut beschreiben, das Kennzeichen war jedoch nicht bekannt. Der polizeiliche Sachbearbeiter überprüfte in der Folgezeit die in Frage kommenden Schlepper. Tatsächlich konnte über einen Halter ermittelt werden, dass sich zur Tatzeit ein 33-jähriger Mann so einen Traktor ausgeliehen hatte. Nach weiteren Umfeldermittlungen wurde der Tatverdächtige verhört. Aufgrund der erdrückenden Beweislast räumte er schließlich die Tat ein und benannte einen 29 Jahre alten Mittäter. Den aktuellen Standort des Fahrzeuges im Wert von 5.000 Euro konnte oder wollte er zunächst nicht nennen. Sollten die Beiden den Anhänger nicht zurückgeben, kann der Eigentümer stattdessen Schadenersatz fordern. Von polizeilicher Seite wird Strafanzeige wegen gemeinschaftlichen Diebstahls erstattet. 

Verkehrsunfall

MOORGRUND. Am Montag, gegen 06:30 Uhr, ereignete sich auf der B19 zwischen Gumpelstadt und Waldfisch ein Verkehrsunfall. Ein Pkw, welcher aus Richtung Eisenach kam, durchfuhr eine langgezogene Rechtskurve, dabei kam er zu weit auf die linke Fahrbahn. Der entgegen kommende LKW konnte aufgrund der Leitplanke nicht weiter ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Sachschaden von 14.000 Euro. Verletzt wurde niemand.


Zusatz zum Diebstahl eines Spielplatzgerätes in Gumpelstadt

GUMPELSTADT. Es wurden einzelne Teile des Spielplatzgerätes aufgefunden und durch die Polizei sichergestellt. Ein Großteil dieses Spielplatzgerätes fehlt noch, so zum Beispiel eine Turmkombination aus Aluminium, eine Kunststoffrutsche, ein Schaukelgestell aus Stahl, ein Federspiel Pferd und ein Federspiel Motorrad. Die Polizei bitte hiermit um Mithilfe: Wem wurde im Vorfeld solch ein Spielplatzgerät angeboten? Wer kann Angaben zum Verbleib der restlichen Teile machen? Wer Antworten zu diesen Fragen hat oder andere Hinweise zu diesem Sachverhalt geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 5510. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön