REGIONNachgedacht ... (209)

Wintertief und Sommerhoch ... Gedanken von Christina Lander

HINTERGRUNDGeboren 1988 in der osthessischen Bischofsstadt Fulda, neun Jahre katholisch-private Schulausbildung – so war der Weg zum Theologie-studium für sie vorbestimmt und beschlossen. Christina Lander studierte Germanistik und Theologie in der nächsten Bischofsstadt Paderborn. Nach dem Referendariat ging sie in den Schuldienst und arbeitet seit 2013 als Kolumnistin bei OSTHESSEN|NEWS.DE . Sie selbst bezeichnet sich als liberal-theologisch und kommentiert (heute zum 209. Mal) in der Serie NACHGEDACHT Dinge des Alltags aus ihrer persönlichen Sicht.

08.01.17 - Frühling - Sommer - Herbst und Winter - die klassische Abfolge der Jahreszeiten ist hierzulande sehr spür- und wahrnehmbar. Dass wir uns gerade jetzt im Winter befinden, wissen wir bei diesen Minustemperaturen nur zu gut. Nicht selten höre ich jetzt die Aussage: "Ich sehne mich nach dem Frühling!" Tatsächlich sympathisiere ich auch mehr mit dieser blumigen Jahreszeit. Allerdings baut sich meine Jahresfreude oft wie eine Spannungskurve auf, die im Sommer ihren freudigen Höhepunkt findet und im Herbst wieder bis zum Winter gegen Null verläuft.

Jetzt im Januar freue ich mich also hauptsächlich - bezogen auf das Wetter - auf den Sommer. Was ist dann allerdings mit den Winter und seinen schönen Seiten? Viele Skisportfans würden mir bestimmt garantieren, dass der Winter weitaus schöner ist, als ich ihn darstelle. Verbaue ich mir also mit meiner Fokussierung auf das Sommerhoch nicht das Hier und Jetzt? Überträgt man dies auf das alltägliche Leben, hieße das: Wenn man sich immer nur auf Hightlights freut, ist der Rest der Zeit wertlosere Zeit?

Tatsächlich wäre dies sehr fatal. Wenn wir uns auf etwas freuend fokussieren, ist der Blick für anderes nicht frei. Wenn wir uns allerdings nicht "vorfreuen", fehlt auch etwas. Das ist wie immer ein Dilemma. Wir müssen also erlernen, dass wir die Zeit nutzen können, in der wir uns auf etwas freuen oder in der wir auf etwas warten. Und wer sagt eigentlich, dass der Sommer viel besser wird? Sollte ich mich nicht an der Winterlandschaft erfreuen, die sich beim Spaziergang in der Rhön bietet - auch wenn es noch so kalt ist?! (Christina Lander) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön